slider

15 Museen mit Werken aller Kontinente

Der Verbund „Staatliche Kunstsammlungen Dresden" umfasst 15 Museen, die zu den bedeutendsten der Welt zählen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentiert er eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist.

Entdecken Sie unsere Dauer- und Sonderausstellungen
Internationale Tagung

Werte und Bewertungen

Im Rahmen des Deutschen Kunsthistorikertages konstituierte sich 2017 in Dresden das Fachforums Angewandte Künste – Schatzkunst, Interieur und Materielle Kultur . Vom 08. bis 10. November wird die erste Tagung zum Diskursfeld Werte und Bewertungen stattfinden. Historische Bewertungen von Kunstwerken werden in den Blick genommen und kritisch untersucht. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier Das vollständige Programm kann hier eingesehen werden.

 

© SKD

1. Europäischer Tag der Restaurierung: Staatliche Kunstsammlungen Dresden geben exklusive Einblicke

Restaurator*innen arbeiten primär "hinter den Kulissen". Aber wie wäre es um unsere Kunst- und Kulturschätze bestellt, wenn es die Berufsgruppe der Restaurator*innen nicht gäbe? Im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres fand am Sonntag, den 14. Oktober 2018 zum ersten Mal der "Europäische Tag der Restaurierung" statt. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden beteiligten sich mit vielfältigen und spannenden Veranstaltungen an ihren Museumsstandorten in Dresden und Leipzig an der Initiative.

mehr erfahren

© SKD, Foto: Estel/Klut
Restaurator*innen bei der Arbeit am Cuccina-Zyklus von Veronese

Lassen Sie sich inspirieren

Lassen Sie sich inspirieren

Der Herbst wird ...

Aktuelle Termine

Geamtes Programm

Gesamtes Programm anzeigen

Residenzschloss | 21.10.2018 | 19:00 Uhr

»Encounter Scenes« im Rahmen des DAVE Festivals 2018

Zwischen Museen und Clubs liegen nicht nur Welten. Sie selbst sind Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Gerade dort, wo Unterschiede existieren, besteht indes die Möglichkeit, "Other Worlds" zu begegnen. Zu "Encounter Scenes" treffen in vier Räumen des Residenzschlosses der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden museale Hochkultur und elektronische Musik aufeinander. Carla Dal Forno, Jan Jelinek, Tomoko Sauvage, Croatian Amor und Ossia kombinieren verschleppte Breakbeats mit glänzenden Ritterrüstungen, hydrophonische Klänge mit filigranen Prunkwerken aus Gold, experimentelle Soundteppiche mit osmanischer Kunst und fürstliche Selfies mit verträumtem Synth-Pop.

Tickets

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube- oder Vimeo-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube bzw. Vimeo an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

DAVE Festival 2018 | Teaser #2 »Other Worlds«
DAVE Festival 2018 | Teaser #2 »Other Worlds«

"Das schönste Pastell, das man je gesehen hat." Das Schokoladenmädchen von Jean-Étienne Liotard.

Wer ist die schöne Unbekannte in zartem Pastell? Dem Geheimnis unserer weltberühmten „Chocolatière“ kann nun in der Gemäldegalerie Alte Meister nachgespürt werden.

Der Herbst wird ... süß

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube- oder Vimeo-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube bzw. Vimeo an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

© SKD, Gestaltung: Kumpels & Friends
© SKD, Gestaltung: Kumpels & Friends

Aus unseren Sammlungen

Rietschel, Rayski und Wiley - Wiedereinrichtung des Mosaiksaals im Albertinum

Nach kurzer Schließzeit ziehen nun wieder über 24 Skulpturen, darunter allein zehn Werke von Ernst Rietschel (1804–1861), in den Mosaiksaal des Albertinum ein. Sie werden dabei erstmals den Gemälden von Ferdinand von Rayski (1806–1890), einem der bedeutendsten Porträtmaler des 19. Jahrhunderts, gegenübergestellt. Darüber hinaus eröffnen weitere Werke aus dem Umfeld beider Künstler ein breites Spektrum der Porträtkunst vom ausgehenden 18. bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ergänzt wird die Sammlungspräsentation im Mosaiksaal durch ein Gemälde des 1977 in Los Angeles geborenen afroamerikanischen Künstlers Kehinde Wiley.

Kehinde Wiley, General John Burgoyne, 2017
© Kehinde Wiley Studio

Von Staub zu Glitzer, oder wie ein Kristall-Lüster wächst

Die in Prag unter dem Namen ZORYA arbeitenden Designer Zdeněk Vacek und Daniel Pošta konzipierten für das Bergpalais des Kunstgewerbemuseums im Schloss Pillnitz einen einzigartigen und opulenten Kronleuchter. Über den Zeitraum von drei Wochen konnte die Entstehung des Kristall-Lüsters beobachtet und anhand von Rohmaterial, Werkzeugen und filmischer Dokumentation ein spannender Einblick in die einzelnen Entwicklungsschritte gewonnen werden. Im Anschluss an die finale Zusammenführung der Einzelteile wurde der vollendete Lüster schließlich am 15. September im Rahmen einer zeremoniellen Erstbeleuchtung im Bergpalais installiert.

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube- oder Vimeo-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube bzw. Vimeo an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

From Dust to Glitter, or How a Crystal Chandelier Grows

Sonntags ins Museum: ab drei ist der Eintritt frei!

Jeden Sonntag von 15 bis 18 Uhr ist der Eintritt in einem Museum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden frei: In der Porzellan­sammlung, im Museum für Sächsische Volkskunst mit Puppentheatersammlung, im Albertinum oder im Mathematisch-Physikalischen Salon.

Zusätzlich richten sich spezielle Programmangebote explizit an Kinder und ihre erwachsenen Begleiter. Sie sind eingeladen, einen Nachmittag lang Neues zu entdecken, Unbekanntes zu hören oder selbst Hand anzulegen.

Mehr erfahren

In den Abendstunden in unsere Museen

Nachts im Museum

Unsere Museen erleben, wenn die Tore eigentlich längst geschlossen sind: Jeweils 20 Uhr bieten wir einstündige Führungen durch ausgewählte Museen

Pokal einer Eule

Blaue Stunde im Grünen Gewölbe

Zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten ist das Grüne Gewölbe jeden Freitagabend von 18 bis 20 Uhr geöffnet, und dies zum Sonderpreis

News-Slider Startseite

Aus unserer Online Collection

Zum Seitenanfang