© SKD, Studio Mahr

August

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) haben aus dem Lockdown heraus ein neues Magazin entwickelt. Benannt nach Friedrich August I. von Sachsen – besser bekannt als August der Starke - , versammelt „August“ Beiträge von Kulturschaffenden über Fluch und Segen des Alleinseins und wie die Einsamkeit sich in den Kunstwerken der SKD spiegelt.

August

So haben sich der „Tatort“-Kommissar Axel Milberg, die Dichterin Nora Gomringer, der Schriftsteller Florian Illies oder die Künstlerin Raphaela Vogel Ausstellungen und Kunstwerke aus allen Häusern der SKD ausgesucht, um aus dem Lockdown heraus ihre jeweils ganz persönliche Perspektive darauf zu werfen.

„August“ erscheint in deutscher und englischer Sprache, ist verkaufsfrei und wird international versandt. Das Magazin wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. In und um Dresden liegt „August“ an vielen Orten zum Mitnehmen aus.

Sie finden keine Ausgabe in Ihrer Nähe und wollen ein Exemplar bestellen? Schreiben Sie uns! 

August bestellen

Gefördert von

gefördert von

Zum Seitenanfang