Einladung zur Vorbesichtigung | Don't Stop - Werkstatt Prolog im Dialog mit der Schenkung Sammlung Hoffmann

16. September 2020

Eine Ausstellung des GRASSI Museums für Völkerkunde zu Leipzig in Kooperation mit der Schenkung Sammlung Hoffmann

Die Zukunft der ethnologischen Museen wird fortwährend erforscht und verhandelt. Viele dieser Museen haben in den letzten Jahren ihren Staub aufgewirbelt, sich geöffnet, umbenannt, sich um mehr Transparenz bemüht oder sich in die Debatten eingebracht. Doch wie geht es weiter?

Das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig und die Schenkung Sammlung Hoffmann sagen: Don’t Stop! Wir wollen hinterfragen, stören, Erwartetes verunsichern und vor allem nicht aufhören uns mit der Vergangenheit und den Strukturen unseres Denkens, Arbeitens, Sammelns und Klassifizierens auseinanderzusetzen.

Zehn ausgewählte Werke von u. a. Monica Bonvicini, Lonnie van Brummelen und Siebren de Haan oder A K Dolven adressieren im eher ungewohnten Dialog mit den ethnologischen Objekten die Zugänglichkeit beziehungsweise Verschlossenheit von Museen und ihren Sammlungen. Sie fragen nach den Kriterien für den Ein- oder Ausschluss von Objekten, nach Kategorien der Bewertung und nach dem Ineinandergreifen von Forschergeist und Inbesitznahme. Sie lenken den Blick auf das Verhältnis von Besitz, Eigentum und Zugehörigkeit und auf die Trennung von „Eigenem“ und „Fremdem“.

Ziel des Dialogs ist es nach einer größeren Durchlässigkeit und Transparenz von musealen Einrichtungen, Räumen und Kategorien zu streben und Frage nach den Mechanismen und Kategorisierungen eines Museums zu stellen. Das Zwie- gespräch ist ein weiterer Schritt für das Museum auf dem Weg in Richtung „(Re)inventing 2023“

Die Eröffnung der Sonderausstellung „Don´t Stop - Werkstatt <s>Prolog</s> im Dialog mit der Schenkung Sammlung Hoffmann“ findet am Dienstag, den 22. September, ab 18:00 Uhr, im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig statt. Ministerpräsident Michael Kretschmer überreicht in diesem feierlichen Rahmen den Verdienstorden des Freistaates Sachsen an die Kunstsammlerin und Mäzenin Erika Hoffmann-Koenige.

 

Um die hygienischen Anforderungen in Zeiten von Corona erfüllen zu können, ist eine Anmeldung zur Vorbesichtigung bis zum 18. September 2020 unbedingt erforderlich. Bitte beachten Sie, dass das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend und der Abstand von 1,50 Meter zu anderen Personen einzuhalten ist.

Anmeldung

Pressebilder- und -dossiers

Ashley Bickerton, Catalog: Terra Firma Nineteen Hundred Eighty Nine, Sammlung Hoffmann © SKD, Foto: Herbert Boswank
Zum Seitenanfang