Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit eigener Sonderausstellung auf der TEFAF Maastricht

11. März 2019

Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit eigener Sonderausstellung auf der TEFAF Maastricht

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) präsentieren sich mit einer eigenen Sonderausstellung auf der TEFAF Maastricht. Hier möchte der Museumsverbund die Besucher*innen der Messe für zwei seiner großen Eröffnungen des Jahres 2019 begeistern: Im September werden die rekonstruierten Paraderäume im Dresdner Residenzschloss der Öffentlichkeit übergeben. Sie waren vor 300 Jahren von August dem Starken anlässlich der Hochzeit seines Sohnes Kurprinz Friedrich August mit der österreichischen Kaisertochter Erzherzogin Maria Josepha geschaffen worden. Das sogenannte Turmzimmer in unmittelbarer Nähe der Paraderäume entsteht ebenfalls neu. Ein weiteres Highlight folgt im Dezember 2019: die Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger, der nach einer mehrjährigen Generalsanierung neben der Gemäldegalerie Alte Meister auch die Skulpturensammlung mit Werken von der Antike bis zum Klassizismus beherbergen wird.

Die Ausstellung der SKD auf der TEFAF Maastricht vereint dementsprechend Kunstwerke, die zur Ausstattung der Paraderäume und des Turmzimmers gehören, wie auch Gemälde und Skulpturen, die fortan im Semperbau zu sehen sind. Besondere Höhepunkte der 23 auf der Messe ausgestellten Objekte sind die Krone Augusts des Starken, dem Kurfürsten von Sachsen und späteren König von Polen aus der Rüstkammer, ein einzigartiger Meissener Vasensatz als Allegorie auf die vier Elemente von Johann Joachim Kändler aus der Porzellansammlung, das berühmte Gemälde „Die Entführung des Ganymed“ von Rembrandt van Rijn aus der Gemäldegalerie sowie die Bronzeplastik „Tanzender Faun“ von Adriaen de Vries aus der Skulpturensammlung.

Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden: „Auf der diesjährigen TEFAF Maastricht werden exklusive Highlights aus den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden präsentiert. Wir möchten einen Eindruck von den Meisterwerken aus unseren Sammlungen und Ausstellungsräumen vermitteln, die wir in diesem Jahr wiedereröffnen. Kunstwerke aus der Rüstkammer, dem Kunstgewerbemuseum, der Gemäldegalerie Alte Meister, der Skulpturensammlung sowie der Porzellansammlung werden einem breiten Publikum vorgestellt ‒ in einer Art Vorschau auf die eigentlichen Wiedereröffnungen in Dresden. Insbesondere die Fertigstellung des Residenzschlosses ist ein ausgesprochen europäisches Projekt, das die Erforschung der Kulturen und die Wiederentdeckung der traditionellen Handwerkskünste in ganz Europa in sich vereint."

TEFAF Maastricht

Die TEFAF Maastricht zählt zu den renommiertesten und weltweit führenden Messen für Bildende Kunst und Antiquitäten. Auf ihr stellen Kunsthändler*innen und Experten*innen aus aller Welt aus. Von der Kunst- und Antiquitätenmesse TEFAF lassen sich Kunstliebhaber*innen und -käufer*innen aus aller Welt inspirieren. Die 32. TEFAF Maastricht findet in der Zeit vom 16. bis 24. März 2019 im niederländischen Maastricht statt.

Ansprechpartnerin für die TEFAF im deutschsprachigen Raum:

Britta Fischer, bfpr@brittafischer-pr.com, +49 61 13 00 877

Pressebilder- und -dossiers

Krone
Krone von König August II. von Polen (August der Starke), Johann Friedrich Klemm, Dresden, 1697 Rüstkammer
© SKD
goldener Mantel
Justaucorps (Herrenkleid) von König August II. von Polen (August der Starke) getragen, Frankreich, 1719, überarbeitet 1730 Rüstkammer
© SKD, Foto: Jürgen Lösel
fünf prunkvolle Porzellanvasen
Serie von Vasen, Allegorie auf die Vier Elemente, Modelleur: Johann Joachim Kaendler, Meissen 1742 Porzellansammlung
© SKD, Foto: Jürgen Karpinski
Greifvogel trägt weinendes Kind fort
Rembrandt, Ganymed in den Fängen des Adlers, 1635 Gemäldegalerie Alte Meister
© SKD
Ansicht eines prunkvollen Raumes
Rekonstruktion des Paradeschlafzimmers im Residenzschloss Dresden © Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (mic-vis.de, Studio für Visualisierung)
Zum Seitenanfang