Freunde der SKD ermöglichen Rückführung wichtiger Zeichnung des flämischen Künstlers David Teniers d. J. in das Kupferstich-Kabinett

23. Januar 2019

Einladung zum Bildtermin

Lange wurde das Blatt vermisst, jetzt ist es wieder aufgetaucht: Die Zeichnung des flämischen Künstlers David Teniers d. J. ist ein charakteristisches Werk für die niederländische Genrekunst, in der bäuerliches Leben und Wirtshausszenen im Mittelpunkt stehen. Seit spätestens 1738 gehörte das Blatt zum Bestand des Kupferstich-Kabinetts der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD). Im Zweiten Weltkrieg ging es verloren. Zunächst auf Schloss Weesenstein ausgelagert wurde es nach Kriegsende vermutlich in die damalige UdSSR überführt. Eine Privatperson bot es 2016 dem Auktionshaus Christie’s zur Versteigerung an, wo Experten die Originalität nachwiesen.

Die Rückführung des Blattes zu unterstützen, ist für die Freunde der SKD selbstverständlich. Die Erwerbung konnte nicht zuletzt durch die Einzelspende einer langjährigen Förderin des Vereins ermöglicht werden. „Wir freuen uns sehr, dass das wertvolle Stück Genrekunst nun wieder zum Bestand der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gehört. Das Kupferstich-Kabinett besitzt bislang nur eine sehr kleine Werkgruppe der Teniers-Familie. Es ist schön, dass die Freunde sie um diese wichtige Arbeit bereichern konnten“, freut sich die Vorstandsvorsitzende Petra von Crailsheim.

Die Wiedererlangung des Blattes berührt die aktuelle Frage der Provenienzforschung bei den SKD. Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Kunstbesitz. Kunstverlust – Objekte und ihre Herkunft“ ist die Zeichnung bis zum 25. März 2019 im Studiensaal ausgestellt.

Wir möchten Ihnen die Erwerbung vorstellen und Sie zum Pressegespräch, am Dienstag, den 29. Januar 2019, 11.30 Uhr einladen. Der Termin eignet sich für die Bildberichterstattung.

Weitere Informationen zum Freundeskreis der SKD erhalten Sie unter www.freunde-skd.de.

Pressebilder- und -dossiers

Zeichnung eines rauchenden Bauers mit seiner Frau
David Teniers d. J., Ein rauchender Bauer, hinter ihm seine Frau Schwarze Kreide, 140 x 125 mm
© SKD, Foto: Andreas Diesend
Zum Seitenanfang