Verlängerung der Ausstellung „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ bis 11. Februar 2018

20. Oktober 2017

Verlängerung der Ausstellung

Aufgrund des regen Besucherinteresses wird die Ausstellung im spätgotischen Albrechtsbau des Schlosses Hartenfels bis zum 11. Februar 2018 verlängert. Unter dem Titel „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ bildet sie die Essenz der im Rahmen der Lutherdekade seit 2012 gezeigten wechselnden Sonderpräsentationen.

  • Laufzeit 19.05.2017—11.02.2018

Verlängerung der Ausstellung „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ bis 11. Februar 2018

In der sechs Räume umfassenden Schau werden unterschiedliche Aspekte des kurfürstlich-sächsischen Hofes in Zusammenhang mit dem reformationsgeschichtlich bedeutenden Schloss Hartenfels beleuchtet. Die ersten drei Räume greifen Themen der zuletzt gezeigten Ausstellungen auf, wozu beispielsweise die „Fürstliche Hochzeiten in Torgau 1607 und 1627“ gehören.
Zwei Räume widmen sich der Repräsentation am kurfürstlich-sächsischen Hof zu Beginn des 17. Jahrhunderts bis in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Ein prächtiges Fürstengewand aus italienischem Goldbrokat, reich verzierte Feuerwaffen, ein mit Gold- und Silberstickerei verzierter Bräutigamsmantel sowie ein Trinkspiel in Gestalt einer Kanone führen die glanzvolle Regierungszeit des Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen (1585/1611-1656) vor Augen.
Als Highlight werden "Schätze der Renaissance aus Torgau" präsentiert, darunter Goldschmiedewerke wie die zauberhafte „Torgauer Apotheke“ und ein Segelschiff als Tafelaufsatz aus dem Grünen Gewölbe. Steinschneidewerke und Buchkunst aus dem Torgau des 16. Jahrhunderts runden die Präsentation ab. 

Pressebilder- und -dossiers

aufwendig verzierte Schatulle gefüllt mit kleinen Objekten
Perlmutterkassette, sog. Torgaer Apotheke Perlmutterarbeit: wohl Gujarat (Indien), Torgau, um 1600, Grünes Gewölbe
© SKD
Tafelschiff (Tischaufsatz) aus einem Nautilusgehäuse, Samuel Lormann, Torgau, Anfang 17. Jahrhundert, Grünes Gewölbe © SKD, Foto: J. Karpinski
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: J. Karpinski
Prunkkleid Johann Georgs I. von Sachsen, aus italienischem Goldbrokat, um 1625-30 Rüstkammer
© SKD, Foto: Jürgen Karpinski
Luftaufnahme vom Schloss Hartenfels
Panorama Schloss Hartenfels Torgau
© Dirk Brzoska
Blick zwischen zwei Bäume über eine Wiese auf Schloss Hartenfels
Blick über die Elbwiesen auf Schloss Hartenfels Torgau
© Wolfgang Sens
Zum Seitenanfang