Europa / Welt

Wie lässt sich auf zeitgemäße und adäquate Weise mit diesen Beständen arbeiten? – mit Objekten, deren Herstellung und Rezeption auf dem Austausch der Kulturen bzw. der Aneignung des „Fremden“ beruhen und die diese transkulturelle Geschichte bis heute in sich tragen.

„Europa/Welt“ widmete sich der Erforschung ausgewählter, vorwiegend außereuropäischer Sammlungsbestände der SKD vom 16. bis 20. Jahrhundert. In zehn Projekten wird erfasst, erforscht, restauriert – und dies unter einer verbindenden Fragestellung: Wie lässt sich auf zeitgemäße und adäquate Weise mit diesen Beständen arbeiten? – mit Objekten, deren Herstellung und Rezeption auf dem Austausch der Kulturen bzw. der Aneignung des „Fremden“ beruhen und die diese transkulturelle Geschichte bis heute in sich tragen. Wie und warum wurden in Dresden Stücke aus fernen Ländern gesammelt, welche Vorstellungen vom „Fremden“ und vom „Exotischen“ standen hinter den Erwerbungsstrategien Augusts des Starken, seiner Vorgänger und seiner Nachfolger? Was bewirkten die Exotika am Dresdener Hof und darüber hinaus und wie veränderten sie das hiesige Weltbild? Diese Fragen skizzieren den Horizont des Forschungsprogramms „Europa/Welt“, das verschiedene, in einzelnen Museen entwickelte Projekte zusammenführt.


Austausch und Dialog sind die Basis zur Klärung all dieser Fragen. Deshalb erfolgt die Bearbeitung der Themen in enger Zusammenarbeit mit Forschern und Museumsleuten aus den jeweiligen Herkunftsländern der Objekte, beispielsweise mit Restauratoren aus Indien oder Wissenschaftlern aus China. Auch an der aktuellen Wissenschaftsdiskussion über eine Öffnung der traditionellen Kunstgeschichte hin zu einer multifokalen Global Art History oder zu einer transkulturellen Kunstgeschichte nehmen die SKD dadurch teil. Die Kunstsammlungen waren schon immer ein Ort kulturellen Austausches, waren offen für Ideen, für Künstler und für Werke aus aller Welt. An diese Tradition anzuknüpfen, sie mit neuen Fragen weiter zu entwickeln und sie zu vermitteln, ist in den nächsten Jahren eine der großen Aufgaben für die SKD.

Zu den Projekten

 

 

Weitere Informationen

Themenheft

Die Dresdener Kunstblätter 1/2015 widmen sich dem Forschungsprogramm „Europa/Welt“.

Blogbeiträge

Ebenfalls wird im SKD Blog über Aktuelles zum Forschungsprogramm berichtet.

Zum Seitenanfang