Weihnachten im Jägerhof 2022

24. November 2022

MI

Ab dem ersten Adventswochenende wird das Museum für Sächsische Volkskunst endlich wieder zum Sehnsuchtsort für alle Fans der DIY-Weihnachtskultur: Volkskünstler*innen demonstrieren ihr Können, bieten ihre liebevoll gestalteten Waren zum Verkauf an und inspirieren zu eigenen Bastelprojekten. Wie jedes Jahr stimmen die festlich geschmückten Tannenbäume im Jägerhof und ein abwechslungsreiches Programm auf die Adventszeit ein.

Ein Highlight der diesjährigen Weihnachtsdekoration gibt Einblick in eine Welt, die uns normalerweise im wörtlichen Sinne verschlossen bleibt: In der Justizvollzugsanstalt Zeithain bei Riesa entstand in den vergangenen Jahren eine Krippe für den Weihnachtsgottesdienst. Das Figurenensemble wurde unter Anleitung einer Seelsorgerin und einer Kunsttherapeutin von den Inhaftierten gestaltet und ist nun erstmals außerhalb der Gefängnismauern zu sehen – ein Stück Volkskunst aus einem ganz besonderen Entstehungskontext!

Die zum Weihnachtsgeschehen passende Sonderausstellung „Von Spinnen, Engeln und dem Licht der Welt – Die Kronleuchter des Erzgebirges“ ist noch bis zum 8. Januar 2023 zu sehen. Die Ausstellung verfolgt den Weg der Kronleuchter von den Adelspalästen in die Stuben der erzgebirgischen Bevölkerung und präsentiert 30 eindrucksvolle Exemplare der Sammlung erstmals auf Augenhöhe, prachtvoll inszeniert und ausführlich erläutert. Lichterengel, Bergleute und andere typische Motive der erzgebirgischen Weihnachtskultur erzählen von der Festgeschichte des Lichts und dessen symbolischer Bedeutung.

Laufzeit der Ausstellung
25. Oktober 2022 bis 8. Januar 2023

Laufzeit des Weihnachtsprogramms

26. November 2022 bis 24. Dezember 2022

Öffnungszeiten
täglich 10 bis 18 Uhr, Montag geschlossen
24. Dezember, 10 bis 14 Uhr
31. Dezember, 10 bis 16 Uhr
1. Januar, 12 bis 18 Uhr

Ticketpreise
regulär 5 €, ermäßigt 4 €, unter 17 Jahren frei, ab 10 Pers. 4,50 €

Zur Ausstellungsseite

Pressebilder und -dossiers

Deckenaufleuchter
Deckenlaufleuchter, Raum Seiffen, um 1870 Der prächtige, 12-armige Deckenlaufleuchter aus dem Raum Seiffen wurde um 1870 gefertigt. Er ist reich mit Glasperlen behängt und mit Prägepapier verziert und vereint auf drei Ebenen biblische Geschichten und eine zeitgenössische Blaskapelle.
© SKD, Museum für Sächsische Volkskunst, Foto: Karsten Jahnke
farbenfroher Deckenleuchter
Leuchter, Ehrenfriedersdorf, zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Gekrönte Adler finden sich auf diesem in Ehrenfriedersdorf in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstandenen Leuchter. Er ist mit Tüllen ausgestattet, die keine Kerzen trugen, sondern mit Rüböl befüllt wurden.
© SKD, Museum für Sächsische Volkskunst, Foto: Karsten Jahnke
Hängeleuchter
Hängeleuchter, Gottlob Friedrich Lichtenberger, um 1810 Dieser Hängeleuchter ist der älteste in der Sammlung des Museums. Gefertigt wurde er von Gottlob Friedrich Lichtenberger (1782-1837) in Langenau (Brand-Erbisdorf) um 1810. Wie viele Leuchter wurde er im Lauf der Jahre mehrfach überarbeitet und die Bestückung ergänzt.
© SKD, Museum für Sächsische Volkskunst, Foto: Karsten Jahnke
Kronleuchter aus Holz hängen von der Decke
Ausstellungsansicht "Von Spinnen, Engeln und dem Licht der Welt - Kronleuchter aus dem Erzgebirge" © Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Klemens Renner
Weihnachtspyramide und Schwibbogen in einer Vitrine
Blick in eine Vitrine der Ausstellung "Von Spinnen, Engeln und dem Licht der Welt - Kronleuchter aus dem Erzgebirge" © Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Klemens Renner
bunte Kronleuchter aus Holz
Ausstellungsansicht "Von Spinnen, Engeln und dem Licht der Welt - Kronleuchter aus dem Erzgebirge" © Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Klemens Renner
Kronleuchter, der Schatten wirft
Ausstellungsansicht "Von Spinnen, Engeln und dem Licht der Welt - Kronleuchter aus dem Erzgebirge" © Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Klemens Renner
Kronleuchter, der Schatten wirft
Ausstellungsansicht "Von Spinnen, Engeln und dem Licht der Welt - Kronleuchter aus dem Erzgebirge" © Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Klemens Renner
Ausstellung mit Kronleuchtern
Blick in die Ausstellung "Von Spinnen, Engeln und dem Licht der Welt - Kronleuchter aus dem Erzgebirge" © Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Klemens Renner
Zum Seitenanfang