Neu: Die dritte Ausgabe von „August“, dem Magazin der SKD

15. Juli 2022

Was ist der Schlüssel zum Leben? Was weiß die Kunst? Hilft uns die Künstliche Intelligenz?

Dass wir in Kunstwerken und Ausstellungen viel über das eigene Leben erfahren, dass sie wie Zeitkapseln über Jahrhunderte verborgenes Wissen preisgeben – das zeigt die neue, dritte Ausgabe des zweimal im Jahr erscheinenden Magazins der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD), „August“. Das Leitmotiv des neuen Heftes ist gleichzeitig das Jahresmotto der SKD sowie Titel einer der Ausstellungshighlights 2022: „Der Schlüssel zum Leben“ heißt die SKD-Schau des Mathematisch-Physikalischen Salons und der Puppentheatersammlung über die Geschichte der mechanischen Figurenautomaten (noch bis zum 25. September 2022 in der Kunsthalle im Lipsiusbau).

Wieder haben sich für „August“ Kulturschaffende auf Bitten der Abteilung Medien und Kommunikation die Werke und Ausstellungen der SKD näher angesehen und darüber nachgedacht, philosophiert oder gedichtet, welche Erkenntnisse sie freigeben. Die Regisseurin Katja Eichinger, der Schriftsteller Eckhart Nickel, der Künstler Olaf Nicolai oder der Fotograf Christian Werner haben so je ganz eigene Sichtweisen auf Bernardo Bellotto oder das TV-Gerät Imperial FP 125, auf Oskar Zwintscher oder Womackas Kosmonauten entwickelt.

„Und schließlich“ schreibt Marion Ackermann, Generaldirektorin der SKD, in ihrem Editorial, „haben wir uns auf ganz neues Terrain vorgewagt. Über die Geschichte der Automaten haben wir eine Künstliche Intelligenz schreiben lassen“. Sie heißt Jasper – und hat eine Premiere produziert: die erste posthumane Kunstkritik. Zweifelsohne gewöhnungsbedürftig – und insofern auch kein Grund zur Sorge: das Niveau menschlicher Kunstbetrachtung erreicht sie nicht. Noch nicht. Aber lesen Sie selbst!

 „August“ erscheint in deutscher und englischer Sprache und wird international versandt. Das Magazin wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Kostenlose Bestellungen unter august@skd.museum.

Gefördert von:

Gefördert von:

Pressebilder und -dossiers

August 01/2022 © Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Zum Seitenanfang