Museen der SKD bis zum 9. Januar 2022 geschlossen – SKD bieten zum Ausgleich umfassendes Digital-Programm an

13. Dezember 2021

Neues Weborello zu „Johannes Vermeer. Vom Innehalten“, Live-Touren und die Digitalplattform „voices“

Gemäß der neuen Corona-Notfall-Verordnung, die am heutigen 13. Dezember 2021 in Kraft tritt, müssen die Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) bis zum 9. Januar 2022 geschlossen bleiben. In dieser Zeit bieten die SKD ihrem Publikum ein umfangreiches digitales Programm an. Ab sofort ist das kostenfreie Weborello zur Ausstellung „Johannes Vermeer. Vom Innehalten“ zugänglich. Anhand von vertiefenden Texten, zoombaren Bildern und Kurzfilmen zeigt das neue digitale Vermittlungsangebot Hintergründe und Wissenswertes rund um den Künstler Johannes Vermeer und die holländische Genremalerei des 17. Jahrhunderts. In insgesamt sieben Kapiteln wird Vermeers Werk genauer erforscht: die Maltechnik, der Restaurierungsprozess des „Brieflesenden Mädchens am offenen Fenster“ sowie die Symbolik der Bildsprache und die Situation in den Niederlanden zur Zeit des Künstlers. Das Weborello wurde von der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit freundlicher Unterstützung der Hata Stichting Foundation und A. Lange & Söhne entwickelt.

Flankierend zu „Johannes Vermeer. Vom Innehalten“ bietet die Gemäldegalerie Alte Meister immer donnerstags und sonntags kostenfreie Live-Touren durch die virtuelle Ausstellung, sowie digitale Vorträge mit den Kuratorinnen und Kuratoren. Auch die aktuellen Sonderausstellungen setzen ihr Veranstaltungsprogramm digital fort: So bietet die Schau „Träume von Freiheit. Romantik in Russland und Deutschland“ sonntags, 11 Uhr, Live-Touren durch die virtuelle Ausstellung. Zur Ausstellung „La Chine. Die Chinasammlung des 18. Jahrhunderts im Dresdner Kupferstich-Kabinett“ finden Online-Kunstgespräche zu ausgewählten Aspekten der Präsentation statt. Im Rahmen der Ausstellung „Deutsches Design 1949-1989. Zwei Länder, eine Geschichte“ wird die Gesprächsreihe des „Runden Tisches“ digital fortgeführt.

Auf der SKD-Digitalplattform voices schließlich werden Screening-Programme mit künstlerischen Positionen aus den Sonderausstellungen gezeigt. Derzeit im Fokus: Die „Kinderbiennale – Embracing Nature“ mit Werken von Thijs Biersteker, Alexandra Daisy Ginsberg, Klaus Staeck und Donata Wenders. Im Digitalmagazin voices Mag wird darüber hinaus zu gesellschaftlichen Themen wie Nachhaltigkeit und Transkulturalität berichtet. Außerdem gibt es hier den neuen Podcast des SKD-Jugendbeirats Futur III. Dort erzählt das junge Gremium, welche Ideen und Utopien zum Museum der Zukunft es heute gibt.
 

Links zu den Digital-Angeboten:

Weborello „Johannes Vermeer. Vom Innehalten“: https://vermeer.skd.museum
Voices: https://voices.skd.museum

Alle digitalen Angebote und Termine unter: https://www.skd.museum/digital

Pressebilder- und -dossiers

Weborello "Johannes Vermeer. Vom Innehalten" © Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Weborello "Johannes Vermeer. Vom Innehalten" © Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Weborello "Johannes Vermeer. Vom Innehalten" © Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Weborello "Johannes Vermeer. Vom Innehalten" © Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Zum Seitenanfang