Mitarbeiter, die Gemälde restaurieren

Stellenangebote

Die Vielfalt unseres Museumsverbundes spiegelt sich in den beruflichen Möglichkeiten an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Bei uns arbeiten Menschen in den unterschiedlichsten Berufsgruppen und Bereichen: Die Wissenschaft und Forschung, Restaurierung und Depotverwaltung werden museumsübergreifend durch zahlreiche Abteilungen ergänzt. Schauen Sie durch unsere aktuellen Stellenausschreibungen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden leben von der Kompetenz und Erfahrung, vom Wissen und Innovationsdrang, dem Einsatz und Verantwortungsbewusstsein ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zur Erfüllung unserer vielfältigen Aufgaben beschäftigen wir zahlreiche Berufsgruppen, welche ein Team aus über 450 Personen bilden. Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Zusammenarbeit!

Senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Bezug auf die von Ihnen gewählte Ausschreibung per Email an jobs@skd.museum in Form einer PDF-Datei (max. 4 MB), welche ein Motivationsschreiben, Ihren Lebenslauf und alle Informationen enthält, die wir über Sie wissen sollten. Danach brauchen Sie nichts weiter tun. Wir melden uns nach Sichtung Ihrer Unterlagen und halten Sie auf dem Laufenden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Bewerbung und freuen uns, wenn Sie die Zwischenzeit für Besuche in unseren Museen nutzen!

aktuelle Stellenangebote

Die Stellenanzeige als PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt, als krankheitsbedingte Vertretung, einen

Restaurator (m/w/d 100%)

bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L

im Grünen Gewölbe.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 440 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Das Grüne Gewölbe nimmt darin als eine der bedeutendsten Schatzkammern der Welt einen herausragenden Platz ein und gehört mit dem barocken Gesamtkunstwerk des Historischen Grünen Gewölbes und dem als einzigartiges modernes Museum gestalteten Neuen Grünen Gewölbes zu den Hauptattraktionen Dresdens im Residenzschloss.

Ihre Aufgaben

  • selbständige Ausführung komplexer Konservierungen und Restaurierungen an Objekten
  • konservatorische Betreuung und Begleitung von Leihgaben
  • konservatorische Betreuung der Dauerausstellungen des Grünen Gewölbes
  • Mitarbeit beim Auf- und Abbau von Sonderausstellungen           

Ihr Profil

  • abgeschlossene Hoch- oder Fachhochschulausbildung (Diplom, FH-Diplom, Master oder vergleichbare Qualifikation mit Berufserfahrung)
  • praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Restaurierung von Objekten der Schatzkunst
  • besondere Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Restaurierung von Schatzkunst mit Materialkombinationen
  • Fachkenntnisse und Erfahrung in der selbständigen Anwendung moderner Restaurierungsverfahren und naturwissenschaftlicher Untersuchungsmethoden
  • hohe Einsatzbereitschaft, gutes Kommunikationsvermögen und Teamgeist

Wir bieten             

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Dresdner Residenzschloss zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 8588.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 31.01.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige im PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum 01.07.2022, befristet bis zum 31.12.2023, einen

Volontär (m/w/d 100%)

im Bereich Bildung und Vermittlung. Es wird eine Vergütung in Höhe des halben Tabellenentgelts der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 TV-L gezahlt. 

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Für die im Herbst 2023 im Albertinum geplante internationale Ausstellung „Revolutionary Romances“ (AT), sowie für die begleitende Tagung „Die globale DDR – eine transkulturelle Kunstgeschichte (1949–1990)“ wird ein*e Volontär*in gesucht, die im Bereich Bildung und Vermittlung angesiedelt ist und konzeptionelle wie organisatorische Aufgaben für dieses Projekt übernimmt. „Revolutionary Romances“ widmet sich den vielfältigen Verbindungen im Feld der Kunst zwischen der DDR und den Ländern des globalen Südens in Afrika, Asien und Lateinamerika. Es wird untersucht, welche Wirkungen die politische Programmatik einer weltumspannenden Solidarität sozialistischer Staaten in der konkreten institutionellen Praxis des Sammelns, Bewahrens und Ausstellens gezeitigt hat. Ziel des Projektes ist die exemplarische Sichtung und Einordnung von Kunstwerken, Objekten und Dokumenten im Sinne einer transkulturellen DDR-Kunstgeschichte in den Jahren 1949 bis 1990 und danach. Besonderer Schwerpunkt ist die kritisch-differenzierte zeitgenössische Rezeption dieser Kunst und deren weitere Verhandlung durch internationale zeitgenössische Künstler*innen. Im Sinne des Museums als Ort für Austausch und Dialog sollen analoge wie digitale Formate erprobt und weiterentwickelt werden, die durch Methodenvielfalt die Komplexität des Themas und seine Bedeutung für die Gegenwart sichtbar machen.

Ihre Aufgaben

  • Konzeption und Umsetzung von Vermittlungsprogrammen und -formaten für die Ausstellung 2023 und organisatorische Mitwirkung an der Tagung
  • Netzwerkarbeit und Kooperation mit Akteur*innen z.B. aus den Bereichen soziale Arbeit, schulische Bildung, politische Bildung, Erwachsenenbildung
  • Entwicklung von sammlungsübergreifenden analogen und digitalen Vermittlungsformaten zu dem Thema
  • Entwicklung eines Zeitplans, Budgetkontrolle, Aufbau und Anleitung von weiteren an der Umsetzung beteiligten freien Mitarbeiter*innen
  • Konzeption und Umsetzung von interaktiv nutzbaren Vermittlungsstationen innerhalb der Ausstellungen (partizipativer Aktionsraum)
  • Dokumentation und Berichterstattung im Rahmen der eingesetzten Drittmittel             

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss (MA, Master oder Diplom) in Kunstpädagogik, Kunst- und Kulturvermittlung, Museumspädagogik, Kunstgeschichte, Geschichte oder vergleichbaren Studienfächern
  • praktische und theoretische Kenntnisse in der Vermittlung von Kunstwerken und von komplexen Sachverhalten an unterschiedliche Altersgruppen und ein diverses Publikum
  • interkulturelle Kompetenz, Interesse an kritischer und transkultureller Kunstvermittlung und Bewusstsein für diskriminierungssensible Inhalte und Sprache
  • Vorwissen im Bereich der Gegenwartskunst und zur Kunst der DDR wünschenswert
  • Fähigkeit zur proaktiven, transparenten und zielgerichteten Kommunikation
  • sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache sowie routinierter Umgang mit Microsoft Office und Videokonferenztools
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Freude an der Arbeit im Team

Wir bieten             

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Albertinum
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • Option auf Erwerb eines Job-Tickets und Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 9733.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 20.02.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige als PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für die Zeit bis zum 31.12.2022, eine Person für die

Projektkoordination (m/w/d 100%)

bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L

im Japanischen Palais für die Generaldirektion.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Als Teil der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ist das Ausstellungsprogramm des Japanischen Palais experimentell ausgerichtet. Mittels moderner und unkonventioneller musealer Formate wird das Museum zu einem Ort der Diskussion über das aktuelle Zeitgeschehen. Die thematischen Ausstellungen widmen sich den Fragen der heutigen „Fridays-for-Future-Generation“ und zielen darauf ab, gesellschaftliche Veränderungen in Gang zu setzen. Dabei spielen alle 15 Museen der SKD und insbesondere die ethnografischen Sammlungen eine wesentliche Rolle.

Ihre Aufgaben

  • wissenschaftliche Recherche im Bereich Community Building, Sozial- und Kulturwissenschaften, Kunst und Ethnologie
  • Konzeption und Durchführung des Programms der „Mobilen Werkstätten“ sowie des Projekts „Netzwerk Stadt“ in Zusammenarbeit mit Künstler*innen / Handwerker*innen
  • Konzeption und Durchführung von künstlerischen Interventionen im Stadtraum und kuratorische Assistenz von Ausstellungsprojekten im Japanischen Palais
  • Steuerung und Pflege der Zusammenarbeit mit Werkstattleiter*innen, Künstler*innen und externen Kooperationspartner*innen der Stadtgesellschaft
  • Betreuung und Koordination von Veranstaltung im Rahmen im Japanischen Palais
  • interne Kommunikation, Abstimmung der hausinternen Abteilungen
  • Erstellen von Abrechnungen und Verwendungsnachweisen           

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in museumsrelevanten Fächern
  • Erfahrungen in der musealen Arbeit und/oder dem Kulturbetrieb
  • Freude an der gemeinsamen Umsetzung wissenschaftlicher Ideen und deren Vermittlung und gegebenenfalls an der aktiven Mitwirkung an museums- und abteilungsübergreifenden Initiativen etwa zu diskriminierungsfreier Sprache oder Nachhaltigkeit in der Museumsarbeit
  • hohes Maß an Flexibilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Belastbarkeit
  • grundlegende IT-Kenntnisse und Anwendungserfahrungen insbesondere im Umgang mit MS-Office-Produkten
  • sicherer Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln und sozialen Netzwerken
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (Wort und Schrift)

Wir bieten             

  • einen attraktiven und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Japanischen Palais zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Option auf Erwerb eines Job-Tickets und Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 7757.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 10.02.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige im PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt eine

Abteilungsleitung Sicherheit (m/w/d 100%)

bis zur Entgeltgruppe 15 TV-L / Besoldungsgruppe A15 SächsBesG.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Ihre Aufgaben

Der Aufgabenbereich der Leitung der Abteilung Sicherheit umfasst ein breites Spektrum, welches neben technischem Verständnis und einem hohen Maß an strukturellem und strategischem Denken besondere Qualitäten in der Personalführung erfordert.

In der Abteilung Sicherheit laufen sämtliche Belange zum Thema Sicherheit, also die vielfältigen Fragen des Personen-, Sach- und Objektschutzes im Bereich kriminelle Handlungen zusammen. Dies umfasst die Verantwortung für die Sicherheitszentralen und den Aufsichtsdienst ebenso wie die Betriebs- und Sicherheitstechnik. Sicherheitsrelevante Fragestellungen erfordern eine ausgesprochen gute Kommunikationsfähigkeit sowie die Bereitschaft der gezielten Inanspruchnahme und engen Zusammenarbeit sowohl intern mit den zuständigen Museen, Referaten und Abteilungen (z.B. Hausreferenten, leitenden Restauratoren, Museums- und Ausstellungstechnik, Veranstaltungsreferat, Verwaltung, Datenschutzbeauftragter, Direktoren und Geschäftsführung) als auch mit den extern zuständigen Stellen (z.B. Staatsministerien, Staatliches Immobilien- und Baumanagement, Polizei, Landeskriminalamt u.v.m.).

Die Abteilung ist verantwortlich für die Erstellung und Fortschreibung eines übergreifenden Security-Konzeptes für die SKD (in Form einer Dienstanweisung) mit den Schwerpunkten: Sammlungssicherheit, Depotsicherheit, Kunstguttransporte, Hauswache und Besucherordnung, Schlüsselordnung, Informationssicherheit. Sie ist zuständig für Erstellung und regelmäßige Fortschreibung der Gefährdungsanalysen für alle Dauerausstellungen und sicherheitsrelevanten Liegenschaften der SKD (lt. Leitfaden SIB) und realisiert die Erstellung der spezifischen Sicherheitskonzepte (lt. Leitfaden SIB) für alle Dauerausstellungen, Sonderausstellungen (anlassbezogen und bedarfsgerecht).

Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Erstellung der personellen Konzeptionen organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, wie z.B. Aufsichtsreviere sowie deren Umsetzung in Zusammenarbeit mit den Direktionen der Sammlungen, Außenstreifen, anlassbezogene weitere personelle Sicherheitsmaßnahmen, Sicherheitsüberprüfungen von Beschäftigten mit Zugang zu Vorgängen VS und höher. Die Abteilung überwacht den ordnungsgemäßen Betrieb und Zustand (aktueller Stand der Technik) der sicherheitsrelevanten technischen Anlagen (EMA; ÜMA; Videotechnik; Melder; Scanner; Sicherheitsbeleuchtung) und der hierzu erforderlichen Abstimmungen mit dem SIB. Sie ist weiterhin zuständig für die regelmäßige sicherheitsfachliche Fortbildung aller Beschäftigten und der externen Dienstleister.

  • Administration und Führung der SKD Security Organisation
  • fachliche und organisatorische Weiterentwicklung der Corporate Security, eigene Mitarbeit bei Fachaufgaben
  • Risiko-Analyse, Bewertung, Konzeptionierung und Projektierung von Security-Maßnahmen
  • Weiter- und Neuentwicklung des SKD-weiten Reportings, der KPIs sowie der Meldeprozesse im Bereich Security
  • Systematisierung und Umsetzung einschlägiger Security-Anforderungen
  • fachliche und organisatorische Mitarbeit im präventiven und im reaktiven Krisenmanagement der SKD
  • Kommunikation und Adressierung von Security-Themen intern und extern
  • Vertretung der SKD-Interessen in fachbezogener Verbands- und Gremienarbeit und bei sicherheitsrelevanten Behörden   

Ihr Profil

  • Qualifikation für den Polizei- oder anderen öffentlichen Dienst für die Ämter ab der Laufbahngruppe 2.1 oder vergleichbare Abschlüsse
  • konzeptionelle Denkweise und Weitblick hinsichtlich der sicherheitsrelevanten Belange von Museen
  • absolute Zuverlässigkeit und Integrität sowie sehr hohe Belastbarkeit
  • Führungskompetenz, Teamfähigkeit und Zielorientiertheit
  • ausgeprägte Organisation- und Kommunikationsfähigkeit, professionelles und sicheres Auftreten, Durchsetzungsstärke, unternehmerisches Denken und Lernbereitschaft, eigenverantwortliche und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Flexibilität und Offenheit gegenüber Veränderungen, interkulturelle und Diversity-Kompetenz
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • mehrjährige Führungserfahrung in der hoheitlichen oder privaten Unternehmens- und Konzernsicherheit oder Bereichen der Strafverfolgung oder vergleichbar von Vorteil
  • mehrjährige Erfahrung in der Risiko-Analyse, in der Planung und in der Umsetzung von Security-Konzepten sowie im Ereignis- und Krisenmanagement bei Security-Lagen wünschenswert
  • einschlägige Erfahrungen in der Systematisierung von KPIs und im Reporting auf allen Managementebenen von Vorteil
  • fundierte Erfahrungen als Interessenvertretung in Verbänden und Gremien sowie als Schnittstelle zu sicherheitsrelevanten Behörden wünschenswert

Wir bieten             

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Dresdner Residenzschloss zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) oder nach dem Sächsischen Beamtengesetz (SächsBG)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Option auf Erwerb eines Job-Tickets und Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 7719.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 11.02.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige als PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum 01.09.2022, befristet bis zum 31.03.2024, eine Person für ein

Volontariat (m/w/d 100%)

im Bereich der kuratorischen Ausstellungsplanung und -organisation. Während der Ausbildung erhält der/die Volontär*in auch Einblicke in die anderen Museen/Bereiche der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Es wird eine Vergütung in Höhe des halben Tabellenentgelts der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 TV-L gezahlt. 

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Für die im Herbst 2023 im Albertinum geplante internationale Ausstellung „Revolutionary Romances. Eine transkulturelle Kunstgeschichte der DDR 1949-1990“ (AT) wird ein*e Volontär*in gesucht, die im Bereich der kuratorischen Planung und Organisation angesiedelt ist und konzeptionelle wie organisatorische Aufgaben für dieses Projekt übernimmt. „Revolutionary Romances“ widmet sich den vielfältigen Verbindungen im Feld der Kunst zwischen der DDR und den Ländern des globalen Südens in Afrika, Asien und Lateinamerika. Es wird untersucht, welche Wirkungen die politische Programmatik einer weltumspannenden Solidarität sozialistischer Staaten in der konkreten institutionellen Praxis des Sammelns, Bewahrens und Ausstellens gezeitigt hat. Ziel des Projektes ist die exemplarische Sichtung und Einordnung von Kunstwerken, Objekten und Dokumenten im Sinne einer transkulturellen DDR-Kunstgeschichte in den Jahren 1949 bis 1990 und danach. Besonderer Schwerpunkt ist die kritisch-differenzierte zeitgenössische Rezeption dieser Kunst und deren weitere Verhandlung durch internationale zeitgenössische Künstler*innen. Im Sinne des Museums als Ort für Austausch und Dialog sollen analoge wie digitale Formate erprobt und weiterentwickelt werden, die durch Methodenvielfalt die Komplexität des Themas und seine Bedeutung für die Gegenwart sichtbar macht.

Ihre Aufgaben

  • Assistenz bei der inhaltlichen Recherche, kuratorischen Entwicklung und organisatorischen Präsentation der Ausstellung
  • Organisation der Ausstellung in Zusammenarbeit mit Künstlern*innen und Leihgebern*innen (Produktion, Leihverkehr, Auf- und Abbau)
  • Einholen von Angeboten und Koordinierung des Produktionsmanagements in enger Abstimmung mit den Kurator*innen, den technischen Abteilungen der SKD und den externen Dienstleiter*innen
  • vorbereitende Buchhaltung (Angebotseinholung, Rechnungsorganisation, Ablage, Vorbereitung der Abrechnung für die Abteilung Rechnungswesen und Controlling)
  • Recherche und Verfassen von ausstellungsbezogenen Texten in zugänglicher Sprache, Lektorat von Texten
  • Betreuung des Projekts auf der digitalen Plattform der SKD in enger Abstimmung mit der Abteilung Medien und Kommunikation
  • Mitarbeit und Assistenz bei der Konzeption und Durchführung des Begleitprogrammes und von Veranstaltungen
  • Kommunikation mit internen Partner*innen des Museumsverbunds der SKD, den Querschnittsabteilungen der SKD sowie externen Kooperationspartner*innen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Förderanträgen und Berichterstattung der eingesetzten Drittmittel           

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft, Museumspädagogik, Geschichte, Kulturwissenschaft, kuratorischen Praxis oder vergleichbaren Studiengängen
  • institutionelle Erfahrung in Konzeption und Organisation von Ausstellungen zeitgenössischer Kunst
  • ausgeprägte Kenntnisse der zeitgenössischen Kunst und der aktuellen Entwicklungen des internationalen Kunstgeschehens und seiner Diskurse
  • Kenntnisse zur Kunst, Kultur und Geschichte der DDR wünschenswert
  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, kommunikative Fähigkeiten, Teamfähigkeit sowie eigenverantwortliches Arbeiten und organisatorisches Talent, überdurchschnittliche Belastbarkeit
  • Bereitschaft sich in eine komplexe Institutionsstruktur einzuarbeiten und dabei flexibel in der Übernahme von verschiedenen Aufgaben zu sein
  • interkulturelle Kompetenz, Interesse an kritischen und transkulturellen Themen und Bewusstsein für diskriminierungssensible Inhalte und Sprache
  • Fähigkeit zur proaktiven, transparenten und zielgerichteten Kommunikation
  • sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache sowie routinierter Umgang mit Microsoft Office- und Videokonferenztools, Bildbearbeitungskenntnisse von Vorteil 
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Freude an der Arbeit im Team

Wir bieten             

  • einen attraktiven und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Albertinum
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • Option auf Erwerb eines Job-Tickets und Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 9733.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 20.02.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige als PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf 2 Jahre, einen

Sachbearbeiter Rechnungswesen und Controlling / Schwerpunkt Buchhaltung (m/w/d 70%)

bis zur Entgeltgruppe 6 TV-L.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Ihre Aufgaben

  • Prüfung, Kontierung und Erfassung der Eingangsrechnungen
  • Erstellen von Ausgangrechnungen, Mahnwesen
  • Überwachung der Budgetpläne der Kostenstellen und eigenverantwortliche Kommunikation mit den Kostenstellenleitern
  • Abrechnung von Budgets und Soll-Ist-Abgleiche
  • Erstellung von Betriebsabrechnungsbögen und anderen betriebswirtschaftlichen Auswertungen

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Buchhaltung nach HGB
  • sehr gute PC-Kenntnisse, Praxiserfahrung mit mindestens einer gängigen Buchhaltungssoftware und sicherer Umgang mit den MS-Office-Produkten, insbesondere MS Excel und MS Word
  • Kenntnisse der Aufbau und Ablauforganisation in öffentlichen Einrichtungen von Vorteil
  • sichere Kommunikation in deutscher Sprache in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse in englischer Sprache in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Serviceorientierung, sicheres und freundliches Auftreten, Zuverlässigkeit, Flexibilität

Wir bieten             

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Dresdner Residenzschloss zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Option auf Erwerb eines Job-Tickets und Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/49147723.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 31.01.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige im PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum 15.03.2022, zunächst befristet für die Zeit bis zum 31.03.2023, einen

Sachbearbeiter Projektcontrolling (m/w/d 87,5 %)

bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L

für die Abteilung Rechnungswesen/Controlling.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentiert sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Ihre Aufgaben:           

  • Unterstützung und Beratung der Kurator*innen bei der finanziellen Planung von Ausstellungs- und Forschungsprojekten sowie Prüfung der Kosten- und Erlöskalkulation
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung von Drittmittelanträgen
  • Kosten- und Erlösüberwachung bei laufenden Projekten sowie eigenverantwortliche Erarbeitung von Maßnahmen zur Steuerung im Falle von Plan-Ist-Abweichungen
  • Abrechnung der Projekte gegenüber Drittmittelgebern
  • Erstellung von Betriebsabrechnungsbögen und Zuarbeit zur monatlichen Berichterstattung
  • Kommunikation mit Drittmittelgebern.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschaftwissenschaften
  • mehrjährige Berufserfahrung im Finanzcontrolling
  • sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten, insbesondere Tabellenkalkulation mit MS-Excel
  • Aufgeschlossenheit gegenüber Datenbank- und ERP-Systemen
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit.

Wir bieten:     

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Dresdner Residenzschloss zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Option auf Erwerb eines Job-Tickets und Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 7723.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 31.01.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige als PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis zum 31.12.2022, einen

Koordinator für den Design Campus (m/w/d 80%)

bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L.

am Kunstgewerbemuseum.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist.

Dazu gehört das Kunstgewerbemuseum (KGM) in Schloss Pillnitz. Seit der Gründung im Jahr 1876, in welcher das Museum noch an die Kunstgewerbeschule angegliedert war, hat es sich zu einem Ort der Inspiration für das Publikum und die zeitgenössische Designszene entwickelt. Das jüngste Projekt ist der Design Campus, eine vernetzte Forschungs- und Entwicklungsplattform. In unserer heutigen Gesellschaft kommt Design eine Schlüsselrolle als Motor des Wandels zu. Darin zeigt sich seine vielschichtige Ausrichtung in sozialer, politischer, ökonomischer, wissenschaftlicher, kultureller, technologischer und ökologischer Hinsicht. Der Design Campus sucht nach diesen Potentialen und nimmt dabei Ansätze aus den verschiedensten Disziplinen in den Blick. Er verbindet das Museum und seine Sammlung mit einer jährlich stattfindenden Sommerschule, sowie mit als LAB angegliederte Forschungsprojekte und –residenzen. Gesucht wird eine Person, die an der Schnittstelle zwischen Direktion, wissenschaftlichem Team des Kunstgewerbemuseums und den Projektpartner*innen des Campus arbeitet.

Ihre Aufgaben

  • wissenschaftliche und organisatorische Unterstützung der Direktion in der strategischen Positionierung und Weiterentwicklung des Design Campus
  • Mitarbeit an der Konzeption und Realisation der Sommerschule, sowie in der Erarbeitung themenübergreifender LAB-Projekte und im Ausbau des Netzwerks in enger Abstimmung mit der Direktion des Kunstgewerbemuseums
  • Projektmanagement, Entwicklung, Koordination und Überwachung von Zeit- und Budgetplänen, sowie Angebotseinholung und Auftragsvergabe
  • Aufbau von Kooperationen und Beantragung von Drittmitteln
  • Mitwirkung bei der nationalen wie internationalen Vernetzung im Kultur- und Wissenschaftsbereich des Design Campus
  • Entwicklung und Umsetzung projektbezogener Strategien für Kommunikation und Marketing in enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen der SKD und Partnerinstitutionen
  • Textarbeit, Redaktion, Lektorat und Übersetzung (DE ßà ENG) für deutsche und englische Texte im Rahmen des Design Campus
  • Redaktion der Website (www.designcampus.org) und Kommunikation der mit dem Design Campus assoziierten Projekte über die eigenen Social Mediakanäle und in Absprache mit den Querschnittsabteilungen der SKD
  • Koordination des Betreuungsteams für die Workshopleiter*innen und Teilnehmer*innen der Sommerschule während der Laufzeit, sowie der für die Durchführung beteiligten Projektpartner*innen (Unterkunft, Catering, etc.) und anderer Abteilungen und Sammlungen der SKD
  • Entwicklung und Umsetzung projektbezogener Strategien zur Implementierung des Design Campus in Museumsprojekte des KGM und anderen Abteilungen und Sammlungen der SKD           

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in den Fachrichtungen Kulturmanagement, Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte, oder einer vergleichbaren Disziplin
  • Arbeitserfahrung im Kultur- oder Museumsbetrieb, Interesse im Bereich Bildung und Vermittlung
  • Interesse an zeitgenössischem Design und aktuellem Fachdiskurs sind von Vorteil
  • Erfahrung im Bereich Projektsteuerung wünschenswert
  • fundierte IT-Kenntnisse und Anwendungserfahrungen insbesondere im Umgang mit MS- Office-Produkten sowie diversen Content Management Tools (u.a. Typo3) und Datenbanken zur Budgetverwaltung sind wünschenswert
  • hohes Maß an sozialer und kommunikativer Kompetenz, Eigeninitiative, Engagement und Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Belastbarkeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil
  • selbständige und strukturierte Arbeitsweise, gutes Durchsetzungsvermögen kombiniert mit diplomatischen Geschick und einem integrativen Charakter

Wir bieten           

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Schloss Pillnitz zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0173/9617313.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 04.02.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige als PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis zum 31.12.2022, eine

Redaktionsassistenz (m/w/d 50%)

bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L

im Bereich Medien und Kommunikation.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Die Abteilung Medien und Kommunikation ist für sämtliche Museen und Institutionen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden wie auch für deren Generaldirektion tätig und insbesondere zuständig für die international ausgerichtete Medienarbeit, für Public Relations und die digitale Kommunikation.

Ihre Aufgaben

  • redaktionelle Betreuung und strategische Weiterentwicklung des Magazins der SKD „August“ sowie Sicherstellung der internationalen Verbreitung des Magazins
  • Koordinierung der Produktion von der Ausschreibung von Dienstleistungen über die Autor*innenbetreuung bis hin zur Kommunikation mit Grafik und Druck
  • Aufbau und Pflege der digitalen Präsenz des Magazins zur Bewusstmachung der Wissensproduktion und gesellschaftlichen Relevanz der Projekte innerhalb der SKD
  • Kontaktaufbau zu möglichen Anzeigenkunden des Magazins im Rahmen der Gesamtstrategie der SKD
  • ständige Abstimmung zu allen Themen innerhalb der Abteilung Medien und Kommunikation
  • Verfassen von Medieninformationen und artverwandten Texten sowie das Verfassen von Statements
  • proaktive und reaktive Kommunikation mit Medienvertreter*innen         

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A., Master, Bachelor oder gleichwertige Qualifikation) der Geisteswissenschaften (Kunstgeschichte, Germanistik, Ethnologie, Kulturwissenschaften, Linguistik, Journalistik, Publizistik, Kommunikationswissenschaften) oder vergleichbarer Studiengänge
  • Fähigkeit der sprachlichen Vermittlung komplexer kunsthistorischer Inhalte
  • Interesse an kulturellen, künstlerischen und gesellschaftlich-politischen Themen
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • hohes Maß an Eigenverantwortung, Organisations- und Kommunikationsvermögen
  • sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache
  • ausgeprägtes Wissen über Online- und Social-Media-Kommunikation
  • kreativ-konzeptionelles Denken und eine schnelle Auffassungsgabe

Wir bieten           

  • einen attraktiven und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Dresdner Residenzschloss zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 2621.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 11.02.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige als PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen spätestens zum 01. Juni 2022, befristet für 12 Monate, eine

Wissenschaftliche Assistenz/Postdoctoral fellow (m/w/d 100%)

bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L

im Kupferstich-Kabinett.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Wir suchen eine*n Kolleg*in mit ausgeprägten Kenntnissen im Bereich von Altmeistergrafik und insbesondere italienischen Zeichnungen für die Mitarbeit an einem Forschungsprojekt zur Katalogisierung der italienischen Zeichnungen des 16. Jh. im Dresdner Kupferstich-Kabinett. Dieses Projekt wird seit 2018 im Rahmen des Programms "The Paper Project. Prints and Drawings Curatorship in the 21st Century" der Getty Foundation gefördert. Das Hauptaugenmerk dieser Initiative liegt auf der Weiterbildung und beruflichen Förderung von Kurator*innen für Grafik in den frühen Stadien ihrer Laufbahn.

An italienischer Zeichenkunst der Renaissance besitzt das Kupferstich-Kabinett über 600 Einzelblätter sowie mehrere Alben. Neben hochberühmten Werken sind viele qualitätvolle Arbeiten bisher weitgehend unbekannt geblieben. Das Projekt dient der Erforschung und Katalogisierung dieser Bestandsgruppe. Angesichts der Fülle und Diversität des Materials ist der Dialog mit internationalen Fachkolleg*innen besonders wichtig.

Ihre Aufgaben

  • wissenschaftliche Katalogisierung relevanter Blätter im Bestand des Dresdner Kupferstich-Kabinetts in Zusammenarbeit mit der zuständigen Kuratorin und dem Projektteam
  • Forschung zu den Zeichnungen im Austausch mit internationalen Expert*innen
  • Zusammenarbeit mit der Restaurierungsabteilung
  • Dokumentation in der Museumsdatenbank „Daphne“
  • Vorbereitung und Verfassen von Katalogeinträgen sowie redaktionelle Aufgaben
  • Organisation und Durchführung von Workshops, Koordination von Forschungsaufenthalten beteiligter Gastwissenschaftler*innen sowie die Einbindung externer Autor*innen
  • Unterstützung des Projektteams bei verschiedenen weiteren Aufgaben           

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Promotion oder vergleichbar) der Kunstgeschichte
  • Erfahrung in der Museumsarbeit, idealerweise an einer Grafischen Sammlung
  • belegbare Kenntnisse in der Arbeit mit italienischen Altmeisterzeichnungen
  • routinierter Umgang mit Office-Programmen sowie Erfahrung mit Museumsdatenbanken
  • selbstständiges, zielorientiertes Arbeiten sowie ausgeprägte Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit
  • Teamfähigkeit und Organisationsgeschick
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift (Italienischkenntnisse sind von Vorteil)

Wir bieten           

  • einen attraktiven und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Dresdner Residenzschloss zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Option auf Erwerb eines Job-Tickets und Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Informationen zum Projekt finden Sie hier. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 3211.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 11.02.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Die Stellenanzeige als PDF-Dokument

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt, spätestens zum 01.06.2022, befristet für die Dauer von 18 Monaten, einen

Assistenzkurator (m/w/d 100%)

bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L

im Kupferstich-Kabinett.

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind ein Museumsverbund von internationaler Strahlkraft und vereinen insgesamt 15 Museen. Zusammen mit vier Institutionen repräsentieren sie eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art international einzigartig ist. Beheimatet an verschiedenen Orten in zum Teil weltberühmten, aufwendig rekonstruierten historischen Gebäuden präsentieren sie ihre Schätze. Mehrere Millionen Objekte werden in den Sammlungen bewahrt, erforscht, ihre Geschichten vermittelt. Neben der Präsentation von Dauer- und Sonderausstellungen in Dresden, Leipzig und Herrnhut sowie an anderen temporären Ausstellungsorten in Sachsen kooperieren die SKD mit anderen Museen weltweit. In den SKD arbeiten rund 450 Beschäftigte, darunter ein hoher Anteil an Projekt- und Drittmittelpersonal.

Das Kupferstich-Kabinett als Museum für Zeichnung, Druckgrafik und Fotografie bewahrt mit über 500.000 Kunstwerken auf Papier den umfangreichsten Sammlungsbestand innerhalb der Museen der SKD. 1720 gegründet, schlägt das Kupferstich-Kabinett seit über 300 Jahren Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Nicht nur der Umfang der Bestände vom Mittelalter bis heute, sondern auch deren Qualität sichern der Institution ihren Rang unter den weltweit bedeutendsten Einrichtungen dieser Art. Neben der Vermittlung der Sammlung an ein breites Publikum gilt der Forschung besonderes Augenmerk.

Ihre Aufgaben

Wir suchen eine*n Kolleg*in mit ausgeprägten Kenntnissen im Bereich der grafischen Künste zur Unterstützung der Direktorin des Kupferstich-Kabinetts. Das Hauptaugenmerk der Beschäftigung liegt auf der Unterstützung in der Sammlungspflege im Ressort Niederländische Zeichnung und Druckgrafik vor 1800 sowie der Zuarbeit und eigenverantwortlichen Arbeit an einem internationalen Ausstellungsprojekt mit begleitender Publikation zu Künstlerreisen, das im Sommer 2023 realisiert werden soll. Die Stelle ist geeignet für eine*n promovierte*n Kunsthistoriker*in am Anfang der Karriere mit dem dringenden Wunsch nach einer Museumslaufbahn.

  • Unterstützung im Ressort der niederländischen Zeichnung und Druckgrafik vor 1800
  • Mitarbeit an der Konzeption und Realisierung einer internationalen Ausstellung zu Künstlerreisen im Kupferstich-Kabinett, dies umfasst u.a.:
  • Kooperation mit den Querschnittsabteilungen
  • Organisation und Überwachung zeitlicher Abläufe im Rahmen der Ausstellungsvorbereitung und Katalogveröffentlichung
  • Budgetsteuerung
  • Planen und Durchführen von Veranstaltungen, geführten Besuchen und besonderen Vermittlungsangeboten
  • Kommunikation mit Fachkolleg*innen und Beantwortung von Forschungsfragen
  • Erfassung von Datensätzen und Dokumentation für die Museumsdatenbank „Daphne“
  • Koordination von Leihanfragen
  • Verfassen wissenschaftlicher Katalogbeiträge sowie ausstellungsbegleitender Texte für verschiedene Medien
  • Unterstützung der Direktorin bei verschiedenen sammlungsbezogenen Aufgaben   

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Kunstgeschichte (Promotion oder vergleichbar von Vorteil)
  • Erfahrung in der Museumsarbeit, idealerweise an einer Grafischen Sammlung
  • belegbare Kenntnisse im Bereich niederländischer Zeichnung und Druckgrafik
  • routinierter Umgang mit Office-Programmen und Erfahrung mit Museumsdatenbanken
  • eigenverantwortliches, strukturiertes, erfolgs- und machbarkeitsorientiertes Arbeiten
  • ausgeprägte schriftliche und mündliche Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit
  • Teamfähigkeit, Begeisterungsfähigkeit, Kreativität und Hands-On-Mentalität

Wir bieten           

  • einen attraktiven und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Dresdner Residenzschloss zu den Konditionen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung
  • Option auf Erwerb eines Job-Tickets und Angebote der Gesundheitsförderung

Die Stelle bietet Ihnen eine vielseitige Tätigkeit in einem qualitätsvollen und facettenreichen kulturellen Umfeld mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen bzw. erstattet werden. Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/4914 3211.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, frühestes Eintrittsdatum) elektronisch in einer PDF-Datei (max. 4 MB) bis zum 20.02.2022 an: jobs@skd.museum – Wir freuen uns auf Sie!

Praktika und Vorpraktika

Sie haben die Möglichkeit, als Student/in der Kunstgeschichte, Geschichte und anderer Geisteswissenschaften in den Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ein in den jeweiligen Studien- oder Prüfungsverordnungen vorgeschriebenes Praktikum, das sog. Zwischenpraktikum, zu absolvieren. Diese Praktika sind in der Regel unentgeltlich und können auch in Teilzeit erfolgen. Voraussetzung ist, dass Sie an einer Hochschule bzw. Fachhochschule immatrikuliert sind und dies durch entsprechende Bescheinigung bereits mit Ihrer Bewerbung nachweisen. Personen, die noch nicht bzw. nicht mehr immatrikuliert sind, kann aus versicherungsrechtlichen Gründen kein Praktikum gewährt werden.

In geringer Anzahl stehen für Schüler Praktikantenplätze für die Absolvierung eines betrieblichen Praktikums, sog. Schülerpraktikum, zur Verfügung. Dieses dauert in der Regel zwei Wochen. Ein Vergütungsanspruch besteht nicht.

Sollten Sie eine Ausbildung zum Restaurator/zur Restauratorin anstreben, können Sie in den Restaurierungswerkstätten unserer Museen ein einjähriges Vorpraktikum als Zulassungsvoraussetzung für den Beginn einer Hochschul- bzw. Fachhochschulausbildung im Bereich Restaurierung absolvieren. Während des Praktikums wird eine Praktikantenvergütung gewährt.

Anfragen bzw. Bewerbungen richten Sie bitte direkt an das jeweilige Museum, das prüft, inwieweit eine Einsatzmöglichkeit besteht.

Aktuell ausgeschriebene Praktikumsplätze finden Sie hier.

Die Abteilung Ausstellungsmanagement ist für alle Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden tätig und bietet Praktikumsplätze für Studierende der Kunstgeschichte und Geschichte, der Museologie, sowie für Schulabgänger, die sich im Rahmen eines freiwilligen kulturellen Jahres beruflich orientieren möchten.

Die Interessenten erhalten einen Einblick in das umfangreiche Aufgabengebiet eines Registrars, wie die Abwicklung des gesamten aus- und eingehenden Leihverkehrs der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sowie die Planung, Organisation und Koordinierung des Auf- und Abbaus von Sonderausstellungen.

Ein wesentliches Aufgabengebiet wird die Aktualisierung bzw. Neuerfassung der Vitrinen- und Kistenbestände der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sein.

Wir erwarten:

  • Engagement und selbstständiges Arbeiten
  • Aufgeschlossenheit und schnelle Auffassungsgabe
  • fundierte EDV-Kenntnisse
  • gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch in Wort und Schrift)
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • das Kennenlernen eines der größten Museumsverbunde Deutschlands
  • einen umfassenden Einblick in die praktische Museumsarbeit
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen, engagierten Team

Bitte beachten Sie, dass das Praktikum nicht vergütet wird.

Zeitraum: ab sofort, mindestens 3 Monate

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Lichtbild, Anschreiben, Zeugnisse und Nachweise) nehmen wir, bevorzugt in elektronischer Form, gern entgegen unter:

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Ausstellungsmanagement
Christin Wähner
Postfach 12 05 51
01006 Dresden
Email: Christin.Waehner@skd.museum

Bei Einsendung der Unterlagen auf dem Postweg, ist eine Rücksendung nur durch Beilage eines frankierten Umschlages möglich.

Die Abteilung Bildung und Vermittlung ist für sämtliche Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zuständig und bietet regelmäßig Praktikumsplätze für Studierende der Kunstgeschichte, Kunstpädagogik, Kulturwissenschaft mit einer Laufzeit von drei Monaten an.

Der nächste zu besetzende Zeitraum für ein Praktikum: ab März 2022

Wir erwarten:

  • Organisationstalent, Engagement, Flexibilität, Kreativität, Kommunikation und Teamfähigkeit, Aufgeschlossenheit und souveränes Auftreten
  • Überdurchschnittliche Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Sehr gute Deutschkenntnisse und umfassende Anwenderfähigkeiten Microsoft- Word und - Excel
  • Ein zielgerichtetes Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Wir bieten:

  • Die Mitarbeit in einem engagierten Team
  • Das Kennenlernen des gesamten Spektrums museumspädagogischer Arbeit: von Büroorganisation über das Erstellen Materialien für die Werkstattkurse bis hin zur Begleitung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Die Übernahme von Verantwortung im Projekt sowie Vorbereitung und Organisation kultureller Events

Bitte beachten Sie, dass das Praktikum nicht vergütet wird.

Bewerbungen nehmen wir, bevorzugt in elektronischer Form, gern entgegen unter:
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Bildung und Vermittlung
Frau Claudia Schmidt
Postfach 120 5 51
01006 Dresden
E- Mail: claudia.schmidt@skd.museum

Sie haben Interesse an der Arbeit im Bereich Kulturmanagement, interessieren sich für Kunst und wollten schon immer wissen, wie ein großes Museum geleitet wird? Dann sind Sie bei uns genau richtig:

Die Generaldirektion der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bietet regelmäßig Praktikumsplätze im Bereich Projekt- und Eventmanagement für Studierende aller Fächer, bevorzugt Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft, Kulturmanagement, Journalistik, Publizistik oder Kommunikationswissenschaften.

Ihre Aufgaben sind unter anderem:

  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere Eröffnungen, Tagungen und Vorträge
  • Mitarbeit bei internationalen Projekten der Generaldirektion
  • Unterstützung bei der Planung von Reisen
  • Unterstützung des Fundraisings
  • Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache
  • Allgemeine Büroorganisation (z. B. Postbearbeitung, Telefondienst, Ablage)
  • Kleinere redaktionelle Textarbeit
  • Erstellen von Präsentationen
  • Inhaltliche Recherchearbeit

Dauer: mindestens drei Monate, nächster zu besetzender Zeitraum: Januar 2022

Wir erwarten:

Überdurchschnittliches Engagement, Flexibilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationstalent, Aufgeschlossenheit, souveränes Auftreten, Eigeninitiative sowie ein gepflegtes Äußeres. Sehr gute Deutschkenntnisse sind Voraussetzung, sehr gute Englischkenntnisse und Kenntnisse weiterer Fremdsprachen von Vorteil.

Bitte beachten Sie, dass das Praktikum nicht vergütet wird.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Lichtbild, Anschreiben, Zeugnisse und Nachweise; Angaben, von wann bis wann Sie zur Verfügung stehen) nehmen wir, bevorzugt in elektronischer Form, gern entgegen unter:
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Generaldirektion
Frau Julia Fabritius
Postfach: 120 551
01006 Dresden
E-Mail: julia.fabritius@skd.museum

Auf dem Postweg eingesandte Unterlagen können leider nicht zurückgeschickt werden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen! 

Die Generaldirektion der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bietet regelmäßig Praktikumsplätze (halbtags) für kulturinteressierte Studenten im Bereich der Bürokommunikation an.

Aufgaben sind unter anderem:

  •     Mitarbeit bei Projekten der Generaldirektion
  •     Allgemeine Büroarbeiten (z. B. Postbearbeitung, Telefondienst, Ablage)
  •     Allgemeine Internetrecherchen
  •     Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere Eröffnungen von Sonderausstellungen

Zeitraum: ab sofort

Dauer: mindestens drei Monate

Wir erwarten:

überdurchschnittliches Engagement, Flexibilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationstalent, Aufgeschlossenheit, souveränes Auftreten, Eigeninitiative sowie ein gepflegtes Äußeres. Sehr gute Deutschkenntnisse sind Voraussetzung, sehr gute Englischkenntnisse und Kenntnisse weiterer Fremdsprachen von Vorteil.

Bitte beachten Sie, dass das Praktikum nicht vergütet wird.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Lichtbild, Anschreiben, Zeugnisse und Nachweise) nehmen wir, bevorzugt in elektronischer Form, gern entgegen unter:

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Generaldirektion
Frau Gunhild Krüger
Postfach: 120 551
01006 Dresden
gunhild.krueger@skd.museum

Auf dem Postweg eingesandte Unterlagen können leider nicht zurückgeschickt werden.

Die Generaldirektion der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bietet für Studierende der Fächer Kunstgeschichte, Ethnologie, Kulturwissenschaften und Medienwissenschaften regelmäßig Pflicht- und freiwillige Zwischenpraktika mit einer Laufzeit von mindestens 2 bis 3 Monaten an.

Voraussetzung:

abgeschlossener Bachelor, vorzugsweise Masterstudium angetreten.

Anforderungen:

  • Interesse am sammlungs- und epochenübergreifenden Arbeiten
  • Engagement, Flexibilität, selbständiges Arbeiten, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationstalent und Aufgeschlossenheit
  • fundierte EDV-Kenntnisse
  • sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse

Aufgabenbereiche:

Das Praktikum in der Generaldirektion bietet einen unmittelbaren Einblick in die praktische Museumsarbeit. Die Praktikanten werden in tagesaktuelle Arbeiten und laufende Sonderprojekte einbezogen.

Aufgaben sind unter anderem:

  • Mitarbeit bei laufenden Forschungsprojekten
  • Literaturrecherchen und redaktionelle Textarbeit
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere Tagungen und Vorträge
  • Erledigung von Korrespondenz
  • Unterstützung bei der Planung von Reisen

Wir bieten:

  • Einblick in die Praxis kunsthistorischer Arbeit im Museum
  • Erlernen von Methoden der wissenschaftlichen und kuratorischen Arbeit am Museum
  • Mitarbeit in einem sehr engagierten Team

Bitte beachten Sie, dass das Praktikum nicht vergütet wird.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Lichtbild, Anschreiben, Zeugnisse und Nachweise, aktuelle Immatrikulationsbescheinigung) nehmen wir, bevorzugt in elektronischer Form, gern entgegen unter: Staatliche Kunstsammlungen Dresden Generaldirektion Frau Noura Dirani, Postfach: 12 05 51, 01006 Dresden, E-Mail: noura.dirani@skd.museum

Auf dem Postweg eingesandte Unterlagen können leider nicht zurückgeschickt werden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen.

Die Abteilung Medien und Kommunikation bietet für Studierende der Fächer Kunstgeschichte, Ethnologie, Kulturwissenschaften, Linguistik, Germanistik, Journalistik, Publizistik und Kommunikationswissenschaften mit einer Laufzeit von mindestens 2-3 Monaten regelmäßig Praktikumsstellen an.

Nächster zu besetzender Zeitraum: April 2022

Anforderungen:

  • ein zielgerichtetes Interesse an Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Kultur
  • ein ausgeprägtes Interesse am Verfassen von PR-Texten für unterschiedliche Formate und Zielgruppen
  • fundierte EDV-Kenntnisse
  • Affinität für Neue Medien und Web 2.0-Anwendungen
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationstalent, Aufgeschlossenheit und souveränes Auftreten
  • ein überdurchschnittliches Engagement sowie eine ausgeprägte Lern- und Leistungsbereitschaft
  • sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse

Wir bieten:

  • Die Mitarbeit in einem sehr engagierten Team, das internationale Kommunikation für den zweitgrößten Museumsverbund Deutschlands betreibt
  • Das Erlernen des gesamten Spektrums und Instrumentariums der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für eine international renommierte Kulturinstitution

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Lichtbild, Anschreiben, Zeugnisse und Nachweise) nehmen wir, bevorzugt in elektronischer Form, gern entgegen unter:

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Abteilung Presse und Kommunikation
Frau Nadja Wenzel
Postfach 120551
01006 Dresden
E-Mail: nadja.wenzel@skd.museum
Tel. 0351 - 4914 2621

Bei Einsendung der Unterlagen auf dem Postweg ist eine Rücksendung nur durch Beilage eines frankierten Umschlages möglich.

Die Abteilung Recht und Organisation der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bietet Praktikumsplätze für Auszubildende/Studierende der Studienrichtungen Wirtschaftswissenschaften o.ä.  sowie im Rahmen der Ausbildung im mittleren bzw. gehobenen Verwaltungsdienst an.

Zeitraum: fortlaufend, Dauer mindestens 2 Monate

Interessenten sollten im Rahmen ihres Praktikums verschiedene Aufgaben in den Bereichen Recht, Organisation und allgemeine Verwaltung konzipieren, organisieren und bearbeiten.

Wir erwarten:

  • umfassende Anwenderfähigkeiten in MS Office
  • schnelles Auffassungsvermögen und strukturiertes Denken
  • selbstständiges und gewissenhaftes Arbeiten
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem sehr engagierten, aufgeschlossenen Team
  • einen umfassenden Einblick in die Arbeitsabläufe eines Bereiches  der kaufmännischen Verwaltung einer international renommierte Kulturinstitution

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Immatrikulationsbescheinigung) können per Post oder E-Mail gesendet werden an:

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Abteilung Recht und Organisation
Michael Geißdorf
Postfach 12 05 51
01006 Dresden
E-Mail: michael.geissdorf@skd.museum

Ab Januar 2022 sind wieder Praktika für Studenten der Kunst- und Kulturgeschichte, Kunstpädagogik, Kuratorische Praxis und Pflichtpraktika für Studenten der Museologie/Museumskunde am Albertinum zu vergeben.

Voraussetzung: abgeschlossener Bachelor, vorzugsweise Masterstudium angetreten

Aufgabenbereiche: Das Albertinum gibt einen Überblick von der Kunst des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Wir bieten einen umfassenden Einblick in die Museumsarbeit und ermöglichen die aktive Teilhabe in einem kleinen engagierten und aufgeschlossenen Team.

Die Tätigkeitsfelder während des Praktikums beinhalten unter anderem:

  •     wissenschaftliche Recherche zu Forschungs- und Ausstellungsprojekten in enger Abstimmung mit den Konservatoren
  •     Mitwirkung bei administrativen und organisatorischen Prozessen
  •     Mitarbeit an Sonderausstellungen
  •     Erwerb museumspraktischer Kenntnisse (Depot, Bildarchiv u.a.).

Wir erwarten:
Vertieftes Interesse an Gegenwartskunst sowie der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, Engagement, Organisationstalent, Kommunikations- und Teamfähigkeit, selbständiges Arbeiten, schnelle Auffassungsgabe und sehr gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch in Wort und Schrift).

Das Praktikum wird nicht vergütet.

Interessierte Studenten wenden sich bitte mit einem kurzen Motivationsschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und Nachweis einer Haftpflichtversicherung per E-Mail an: Flavia.Sommer@skd.museum
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Albertinum / Galerie Neue Meister
Flavia Sommer (Direktionssekretariat)
Tzschirnerplatz 2
01067 Dresden

Ab sofort sind Vollzeitpraktika (mindestens 6 Wochen, längstens 12 Wochen) in der Gemäldegalerie Alte Meister zu besetzen.

Voraussetzung: abgeschlossener Bachelor in Kunstgeschichte, vorzugsweise Masterstudium angetreten.

Aufgabenbereiche:
Das Praktikum in der Gemäldegalerie Alte Meister bietet einen unmittelbaren Einblick in die praktische Museumsarbeit mit Schwerpunkt auf der europäischen Malerei des 14. – 18. Jahrhunderts. Die Praktikanten werden in tagesaktuelle Arbeiten und laufende Sonderprojekte einbezogen.

Aufgaben sind unter anderem:

  •     Mitarbeit bei laufenden Forschungsprojekten
  •     Erledigung von Korrespondenz
  •     Einblick in die Praxis kunsthistorischer Arbeit im Museum
  •     Literaturrecherchen

Wir erwarten:

Interesse an den Sammlungsschwerpunkten der Gemäldegalerie Alte Meister, Engagement, selbständiges Arbeiten, Kommunikations- und Teamfähigkeit, fundierte EDV-Kenntnisse und gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch in Wort und Schrift).

Das Praktikum wird nicht vergütet.

Interessierte Studenten wenden sich bitte mit einem kurzen Motivationsschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und Nachweis einer Haftpflichtversicherung per E-Mail an: Heidrun.Lange@skd.museum
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Gemäldegalerie Alte Meister
Heidrun Lange (Sekretariat)
Theaterplatz 1
01067 Dresden

Dauer: mindestens 2-3 Monate

Wir erwarten:

  • abgeschlossener B.A. oder mindestens 4. Fachsemester im Studium der Ethnologie/ Regionalwissenschaften/ Religionswissenschaften/ Museologie mit Schwerpunkt Museumspädagogik
  • Masterstudium in Ethnologie/ Afrikanistik/ Islamwissenschaften/ Erziehungswissenschaften/ Lehramt Englisch/Ethik/ Kunst/ Geografie (mit ausgewiesenem Interesse an Ethnologie!)
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • ausgeprägte Kreativität und Eigeninitiative
  • überdurchschnittliche Lern- und Leistungsbereitschaft
  • ein zielgerichtetes Interesse an Vermittlungsarbeit in einem ethnologischen Museum
  • praktische Erfahrungen in museumspädagogischer Vermittlung unter Einbeziehung neuer Lerntheorien von Vorteil
  • sozialpädagogische Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und/oder Jugendlichen von Vorteil
  • repräsentatives Auftreten
  • Englisch in Wort und Schrift, Lesekenntnisse in anderen Fremdsprachen von Vorteil (insbesondere Chinesisch, Arabisch, Persisch, Spanisch und/oder Portugiesisch)
  • sehr gute Kenntnisse in Microsoft Word und Excel

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem überschaubaren, sehr engagierten Team, das der Neuausrichtung der Museumspädagogik im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig verpflichtet ist
  • die Möglichkeit, unter kollegialer Anleitung eine museumspädagogische Veranstaltung zu konzipieren und diese eigenständig zu erproben (Format und Zielgruppe nach Absprache)
  • das Erlernen eines weiten Spektrums des Arbeitsbereichs Museumspädagogik: von Büroorganisation über das Erstellen museumspädagogischer Materialien, dem professionellen Austausch mit Bildungspartnern bis hin zur Begleitung und Durchführung von Atelierkursen
  • die Übernahme von Verantwortung in der kulturellen Bildung

Bitte beachten Sie, dass das Praktikum nicht vergütet wird.

Eine aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter Angabe des gewünschten Praktikumszeitraumes richten Sie bitte per E-Mail an: kevin.bress@skd.museum.

Nach erfolgreicher Vorauswahl findet ein persönliches Vorgespräch statt, welches auch per Telefon möglich ist.

Ab sofort sind Teilzeitpraktika (mind. 3 Tage pro Woche) und Vollzeitpraktika im Kunstfonds zu besetzen.

Voraussetzung: abgeschlossener Bachelor in Kunstgeschichte

Aufgabenbereiche:
Das Praktikum im Kunstfonds bietet einen unmittelbaren Einblick in die praktische Museumsarbeit mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössischer, vorrangig sächsischer Kunst sowie Kunst der DDR. Die Praktikanten werden in tagesaktuelle Arbeiten und laufende Sonderprojekte einbezogen.

Aufgaben sind unter anderem:

  •     Unterstützung bei der Bestandspflege und Erfassung
  •     Recherchen zu zeitgenössischer Kunst und Kunst der DDR
  •     allgemeine Büroorganisation
  •     Mitarbeit an Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Kooperationsprojekten
  •     Korrespondenz etc.

Wir erwarten:

Interesse an den Sammlungsschwerpunkten des Kunstfonds, Engagement, selbständiges Arbeiten, Organisationstalent, Kommunikations- und Teamfähigkeit und sehr gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch in Wort und Schrift), fundierte EDV-Kenntnisse

Interessierte Studenten wenden sich bitte mit einem kurzen Motivationsschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und Nachweis einer Haftpflichtversicherung per E-Mail an: katja.stintz@skd.museum

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Kunstfonds
Katja Stintz
Marienallee 12
01097 Dresden

Das Völkerkundemuseum Herrnhut ist eine Einrichtung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Gegründet im Jahre 1878, vereint es Ethnographie und Missionsgeschichte. Zur Verstärkung unseres Teams sowie um interessierten Studierenden Einblicke in den spannenden Arbeitsalltag eines Museums zu geben, suchen wir einen / eine Praktikant/in im Bereich Bildung und Vermittlung.

Ihre Aufgaben werden sein:

  • Unterstützung bei der Umsetzung museumspädagogischer Programme
  • die eigenständige Konzeption, Vorbereitung, Organisation, Bewerbung und Durchführung von Veranstaltungen (Thema, Format und Zielgruppe nach Absprache)
  • die Mithilfe bei der Betreuung der Besucherinnen und Besucher

Wir erwarten von Ihnen:

  • die Bereitschaft zur interkulturellen und interdisziplinären Arbeit in einem kleinen Team
  • einen sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office Anwendungen sowie grafischen Programmen (idealerweise Corel Draw)
  • selbstständiges Arbeiten, Organisationstalent, Teamfähigkeit sowie ausgesprochene Kommunikationsstärke und Kreativität
  • zeitliche Flexibilität sowie Bereitschaft zum Wochenenddienst

Wir bieten Ihnen:

  • verantwortungsvolle Aufgaben und kreative Mitwirkung in Projekten des Bereiches Bildung und Vermittlung
  • die Möglichkeit, unter kollegialer Anleitung museumspädagogische Veranstaltungen zu konzipieren und diese
  • eigenständig durchzuführen
  • ein teamorientiertes und interdisziplinäres Arbeitsumfeld
  • das Kennenlernen eines weiten Spektrums des Arbeitsbereiches Bildung und Vermittlung: von Büroorganisation über
  • das Erstellen museumspädagogischer Materialien sowie dem professionellen Austausch mit Bildungspartnern

Ansprechpartner: Silke Piwko, Tel.: 0351- 4914 4264, Email: silke.piwko@skd.museum

Möchten Sie uns unterstützen? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf) an:

Völkerkundemuseum Herrnhut

Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen

z. Hd. Silke Piwko, Goethestraße 1, 02747 Herrnhut

Nach erfolgreicher Vorauswahl findet ein persönliches Vorgespräch statt.

Bitte beachten Sie, dass das Praktikum nicht vergütet wird und wir keine Bewerbungskosten erstatten können. Per Post eingesandte Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorlage eines adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt, andernfalls vernichtet.

Das Völkerkundemuseum Herrnhut ist eine Einrichtung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Gegründet im Jahre 1878, vereint es Ethnographie und Missionsgeschichte.

Zur Verstärkung unseres Teams sowie um interessierten Studierenden Einblicke in den spannenden Arbeitsalltag eines Museums zu geben, suchen wir einen / eine Praktikant/in im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

Ihre Aufgaben werden sein:

  • Organisation und Durchführung der Öffentlichkeitsarbeit des Museums
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Vortragsreihe des Herrnhuter Völkerkundemuseums (Referentenplanung und -gewinnung, Öffentlichkeitsarbeit)
  • das Erstellen von verschiedenen Werbematerialien
  • Unterstützung bei Veranstaltungen
  • Mithilfe bei der Betreuung von Besucherinnen und Besuchern
  • Akquise neuer bzw. bisher unterrepräsentierter Zielgruppen / Besuchergruppen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit
  • einen sicheren Umgang mit den gängigen MS-Office Anwendungen sowie grafischen Programmen (idealerweise Corel Draw)
  • selbstständiges Arbeiten und Teamfähigkeit
  • Begeisterung für die interkulturelle Arbeit sowie eine ausgesprochene Kommunikationsstärke
  • zeitliche Flexibilität und Bereitschaft zum Wochenenddienst

Wir bieten Ihnen:

  • verantwortungsvolle Aufgaben und kreative Mitwirkung in Projekten der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings
  • teamorientiertes und interdisziplinäres Arbeitsumfeld

Ansprechpartner: Silke Piwko, Tel.: 0351- 4914 4264, Email: silke.piwko@skd.museum

Möchten Sie uns unterstützen? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf) an:

Völkerkundemuseum Herrnhut
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen
z. Hd. Silke Piwko
Goethestraße 1
02747 Herrnhut

Nach erfolgreicher Vorauswahl findet ein persönliches Vorgespräch statt.

Bitte beachten Sie, dass das Praktikum nicht vergütet wird und wir keine Bewerbungskosten erstatten können.

Per Post eingesandte Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorlage eines adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt, andernfalls vernichtet.

MUSEIS SAXONICIS USUI – Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden e.V. unterstützt die 15 Museen durch Ankäufe und stärkt sie in ihrer öffentlichen Wirksamkeit. Veranstaltungen und Aktionen in den Museen schaffen dabei Verbindungen der Kunstfreunde und erweitern den Unterstützerkreis. Aktuell zählen 2000 Mitglieder und 52 Stifter zu den Freunden.

Für Studierende bieten wir regelmäßig ein studienbegleitendes Praktikum in unserer Geschäftsstelle, insbesondere zur Unterstützung der JUNGEN FREUNDE an.
Wir ermöglichen Einblicke in die Strukturen einer Non-Profit-Organisation und eine vielfältige Mitarbeit in unserem kleinen engagierten Team.

Arbeitszeit
Vereinsbüro: freitags 9 – 16.30 Uhr, zuzüglich 1 Termin pro Woche Netzwerken und 2 Veranstaltungen im Monat in den Museen

Voraussetzung:
Kommunikations- und Teamfähigkeit, selbständige, sorgfältige  und strukturierte Arbeitsweise, Studium mind. 2. Semester

Tätigkeiten:

  • Konzeption und Durchführung neuer Veranstaltungsformate für 18-35 jährige Museumsbesucher
  • Entwicklung kreativer Aktionen für die Gewinnung von jungem Publikum für die Museen
  • Pflege der Website, Bilddatenbank, Mitgliederverwaltung, Adressdatenbank
  • Büroarbeiten (Telefondienst, Internetrecherche, Ablage, Einladungsversand u. a.)

nächstmöglicher Zeitraum

ab sofort

Das Praktikum wird nicht vergütet. Wir freuen uns auf Ihr Motivationsschreiben mit Lebenslauf an freunde@skd.museum

Auf dem Postweg eingesandte Unterlagen können leider nicht zurückgeschickt werden.

Volontariat

In regelmäßigen Abständen schreiben wir wissenschaftliche Volontariate unter der Rubrik Stellenangebote aus.
Ein Volontariat wird für die Dauer von zwei Jahren vereinbart und umfasst drei Stationen. Deren Zusammenstellung kombiniert die Wünsche der Bewerber mit den anstehenden Aufgaben und Projekten der Museen. Es müssen drei Museumsstationen benannt und kurz begründet werden.
Voraussetzung für die Bewerbung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Kunstgeschichte, Geschichte oder in vergleichbaren Fächern, wünschenswert mit abgeschlossener Promotion, Kenntnisse im Bereich sammlungsbezogener Forschung und des Museumswesens, EDV-Kenntnisse sowie gute Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache.
Daneben gibt es ein Volontariat im Bereich Restaurierung. Es dauert ein Jahr. Voraussetzung für die Bewerbung sind ein kürzlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich Konservierung und Restaurierung.
Es wird jeweils eine Vergütung in Höhe der Anwärterbezüge für den höheren Dienst gezahlt.

Kultur und Recht in der Verwaltungs- und Wahlstation

Wir bieten in begrenztem Umfang Referendarinnen und Referendaren im Rahmen ihrer Verwaltungsstation und/oder ihrer Wahlstation im Rahmen des Referendariats die Möglichkeit, Erfahrungen bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zu sammeln. Das heißt Einblicke in eine interessante und abwechslungsreiche Museumslandschaft mit vielfältigen Projekten im In-und Ausland und in eine moderne Kulturverwaltung.

Wir erwarten:

  • juristische Kompetenz, Interesse an Kunst und Kultur, Engagement
  • idealerweise haben Sie Fremdsprachenkenntnisse und/oder eine vorangegangene Berufsausbildung.


Die Ausbildung findet dabei im Bereich der Verwaltungsdirektion, Abteilung Recht und Organisation statt.

Anfragen bzw. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Recht und Organisation
Michael Geißdorf
Postfach 12 05 51
01006 Dresden
E-Mail: michael.geissdorf@skd.museum

Bundesfreiwilligendienst

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur und Bildung in Trägerschaft der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen e.V. Wir verfügen über drei Einsatzmöglichkeiten in den Abteilungen Marketing, Bildung & Vermittlung sowie Presse & Kommunikation.
Der BFD beginnt am 1. September eines jeden Jahres und endet zum 31. August des Folgejahres. Bei Interesse richten Sie Ihre Bewerbung bitte an die LKJ Sachsen e.V., Sternwartenstraße 4 in 04103 Leipzig

Ehrenamt

Eine freiwillige und unentgeltliche, also ehrenamtliche Mitarbeit ist in allen Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden möglich. Zum gegenseitigen Kennenlernen kann eine „Schnupperzeit“ von wenigen Wochen vereinbart werden.

Die Anwesenheitszeiten werden im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Betreuer des Ehrenamtlichen geregelt. Eine regelmäßige Anwesenheitspflicht besteht für den ehrenamtlich Tätigen nicht. Das ehrenamtliche Engagement kann jederzeit von beiden Seiten ohne Einhalten einer Frist oder Angabe von Gründen beendet werden.

Der Ehrenamtliche haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit gegenüber den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Eine weitergehende Haftung wird ausgeschlossen. Er ist durch die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gegen Unfallrisiken und Haftpflichtschäden, die durch seine freiwillige Mitarbeit ausgelöst werden, versichert.

Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt an das Museum, in dem Sie gerne mitarbeiten möchten oder kontaktieren Sie die Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen: freunde@skd.museum / Tel.: 0351 4914 7750

Zum Seitenanfang