Tagungen und Fortbildungen

Durch die Organisation regionaler und überregionaler museumspädagogische Tagungen sowie dem fortwährend bestehenden differenzierten Angebot von Lehrer*innen- und Erzieher*innenfortbildungen zu Dauer- und Sonderausstellungen gelingt der Informationsaustausch zwischen Kultur- und Bildungseinrichtung auf besonders effiziente Weise. Das kulturelle und pädagogische Wissen kann im direkten Austausch an die Lehrer*innen und Erzieher*innen übermittelt sowie gemeinsam diskutiert werden.

Die museale zielgruppenspezifische Kulturarbeit soll durch diesen stetigen Informationsaustausch auf regionaler und überregionaler Ebene gefördert und professionalisiert werden.

Aktuelle Fortbildungen für Lehrer*innen und Erzieher*innen

Die Ausstellung „1 Million Rosen für Angela Davis“ (wird verschoben) beschäftigt sich mit Angela Davis als einer Symbolfigur weltweiter Bürgerrechts- und sozialer Bewegungen. Seit der Solidaritätsaktion „1 Million Rosen“ Anfang der 1970er Jahre für ihre Befreiung ist Davis fest verankert im Gedächtnis vieler Ostdeutscher Menschen. Gezeigt werden Archivmaterialien und Kunstwerke bedeutender Maler*innen der DDR. Außerdem richtet die Ausstellung den Blick auf Davis’ zentrale Themen und untersucht, wie sich diese heute in den Arbeiten internationaler zeitgenössischer Künstler*innen fortsetzen.

Der Workshop für Schulklassen nimmt die Kunstwerke und Archivmaterialien zum Anlass, um über die Themen der Ausstellung wie Erinnerung, Diskriminierung, Menschenrechte und Gendergerechtigkeit vor dem Hintergrund ihrer eigenen Lebenswelt zu sprechen.

Treffpunkt: Kasse Lipsiusbau

Diese Fortbildung wird verschoben. Aktualisierungen zum neuen Datum erscheinen in Kürze.

20.11.2020, 13.00 – 18.00 Uhr, Japanisches Palais
21.11.2020, 08.30 – 14.30 Uhr, TU Dresden

Die Tagung lädt ein, Potenziale von unterschiedlichen ORTEN: realen und imaginären Orten, Drinnen- und Draußen-Orten, nahen und fernen Orten zu entdecken und dabei über die Fragen nach einem gelingenden Leben nachzudenken. Philosophieren wird so zur Entdeckungsreise, bei der Wahrnehmen, Staunen, Zweifeln, Nachfragen am Anfang stehen. Mit philosophischen Fragen werden ORTE erschlossen, die Fragen werden zu geistigen Suchhandlungen. Einzelne, konkrete Orte und die Sicht auf das Ganze, auf die Welt als Ort zum Leben, die Präsenz und die Veränderlichkeit von Orten, Orte, die Themen provozieren, und der Bildungsgehalt von  Orten führen zu Nachdenklichkeit, bieten Anregungen zum Philosophieren.
Diese Fortbildung ist vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus unter der Nummer EXT04652 veröffentlicht worden.

Diese Fortbildung für Erzieher*innen von Kindertageseinrichtungen und Horten dient der Vorstellung des Bildungs- und Vermittlungsprogramms der SKD und versteht sich auch als Austausch- und Anregungsplattform


Buchungsformular Aktuelle Fortbildungen für Lehrer*innen und Erzieher*innen

Hier haben Sie die Möglichkeit uns eine Buchungsanfrage zu schicken. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Kundendaten

Angebotsdaten

トップに