Programm

  • Teaserbild zur Veranstaltung Lecture zu „Das Schweigen der Lämmer“ als surrealer Film
    Heute 19:30

    Blockhaus   —   Archiv der Avantgarden — Egidio Marzona

    von Prof. Dr. Jürgen Müller

    19:30–21:00

    Der Psychothriller "Das Schweigen der Lämmer" (1991) hat in der Darstellung seelischer Untiefen Maßstäbe gesetzt und nicht weniger als fünf Oscars erhalten. Jonathan Demmes Meisterwerk wurde für die beste Regie, den besten Film, das beste adaptierte Drehbuch sowie für die beste weibliche und männliche Hauptrolle ausgezeichnet. Der Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Müller (Kunstgeschichte, TU Dresden) will den Psychothriller mit Blick auf seine kunsthistorischen Vorbilder vorstellen, bedient sich der Regisseur doch einer surrealen Bildsprache, die gleichermaßen durch den Rückgriff auf berühmte Motive der Werke von Salvador Dali und Luis Buñuel wie auch durch die filmische Montage zum Ausdruck kommt. Damit geht die Irritation des Betrachters in Bezug auf den Realitätsgrad der Bilder einher. Doch nicht allein Verunsicherung durch Traum und déjà vu, als vielmehr die Abgründe des „Normalen“ spürbar werden zu lassen, ist das eigentliche Thema des Films. Die subtile Kameraarbeit des Thrillers soll beschrieben und als Reflexion über die Möglichkeiten des Sehens gedeutet werden.

    • Treff: Programmkino Ost, Schandauer Str. 73, 01277 Dresden
    • Teilnahmegebühr: Eintritt frei
    Termin speichern Mehr erfahren
Zum Seitenanfang