Programm

  • Teaserbild zur Veranstaltung Kann man Klang zeichnen? Auf Spurensuche mit Jorinde Voigt und Carl Gustav Carus
    So 21.07. 15:00

    Residenzschloss   —   Schenkung Sammlung Hoffmann, Kupferstich-Kabinett

    Führung mit anschließendem Zeichen-Workshop - Veranstaltung wird begleitet durch einen Dolmetscher in deutscher Gebärdensprache

    15:00–17:00

    Die aktuelle Präsentation der Schenkung Sammlung Hoffmann, „Jorinde Voigt und die Allegorie der Musik“, ist im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts zu sehen. Sie beschäftigt sich mit den Möglichkeiten – oder Unmöglichkeiten – der Visualisierung von akustischen Phänomenen. In einer Führung für Menschen mit und ohne Höreinschränkung, die in Gebärdensprache und Lautsprache stattfindet, wird erläutert, wie Jorinde Voigt und Carl Gustav Carus dieser Schwierigkeit begegnen.

    Im anschließenden Workshop können die Teilnehmenden eigene Wege ausprobieren, um Klang und Geräusche mittels Zeichnung zu visualisieren.

    • Teilnahmegebühr: kostenlos 2€ Materialkostenauslage
    Termin speichern
Zum Seitenanfang