Museumsbus vor Gebäude
© SKD, Foto: Oliver Killig

Mobiles Museum

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bieten in ihren insgesamt 15 Sammlungen einen Überblick über 5000 Jahre globaler Kunst- und Kulturgeschichte. Als historischer Museumsverbund des Freistaates Sachsen haben sie den Auftrag, ein Museum für alle Bürger*innen zu sein. Ausgehend von den Museen, die in Dresden, Leipzig und Herrnhut verankert sind, zeigen die SKD ihr Engagement seit jeher auch im ländlichen Raum. Bislang geschah dies vorrangig in Form von Leihgaben und Ausstellungen z. B. in Hubertusburg, Torgau oder Bad Muskau.

mobil

Das mobile Museum setzt genau hier an und möchte die Museumsinhalte der SKD vor allem in den ländlichen Regionen noch zugänglicher machen. Das mobile Museum stellt eine Satellitenstation der Ausstellung „Kinderbiennale. Träume & Geschichten“ dar, die noch bis zum 24. Februar 2019 im Japanischen Palais in Dresden zu sehen ist. Sowohl die Kinderbiennale als auch das mobile Museum richten sich besonders an Kinder und Familien.

© creativ collection Verlag GmbH
Grafikentwurf mobiles Museum

mobil2

Das mobile Museum, ein umgebauter Stadtbus, ist mit dem Werk The cubic structural evolution project, 2004, des dänisch-isländischen Künstlers Olafur Eliasson eingerichtet. Der Künstler lädt ein, aus weißen Legobausteinen Visionen einer zukünftigen Stadt zu bauen. Mit jedem Einzelnen kommen immer wieder neue Aspekte hinzu, werden Ideen verworfen und gleichzeitig neue Baudynamiken angestoßen. Beeinflusst von Begegnungen, Unterhaltungen, Wünschen und Ängsten, großen Ideen und kleinen Bedenken, nimmt das Projekt immer wieder neue Formen an. Bei der Arbeit von Eliasson geht es um das Zusammenkommen und um das gemeinsame Tätigwerden.

Impressionen der Auftaktveranstaltung am 9.1.2019

mobil3

Das mobile Museum wird bis Juni 2019 in Sachsen unterwegs sein. Danach soll es für weitere Ausstellungen der SKD umgebaut werden.

Das mobile Museum soll zu Ihnen kommen? Kontaktieren Sie uns!

ConstructLab

Constructlab ist eine Plattform für experimentelle Projekte. Das europaweite Netzwerk von Gestaltenden kommt unter anderem aus Architektur, Design, Grafik, Film, Photo, Landschaftsplanung, Soziologie oder Kochkunst zusammen. Constructlab hat eine Vielzahl temporärer oder permanenter Design- und Bauprojekte geschaffen. Dabei liegt der konzeptionelle Schwerpunkt in der engen kreativen und gestalterischen Beziehung von Entwurf und Ausführung.

Zur Website

weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
09.05.2019 —08.09.2019

Die Erfindung der Zukunft

im Japanisches Palais

15.02.2019 —12.05.2019

Puppentheatersammlung

im Jägerhof

Marionette, die auf einer Kiste sitzt
Zum Seitenanfang