to main navigation

to content

to area navigation

Deutsch-Arabischer Lyrik-Salon

Veranstaltung der Kunstbibliothek in Kooperation mit dem Literaturforum Dresden e. V.
Moderation: Patrick Beck

Dienstag, 23. Mai 2017, 19 Uhr
Japanisches Palais, 1.OG

Eintritt: 5€/3€, für Geflüchtete frei

Poesie stiftet einen lebendigen Dialog zwischen den Kulturen und trägt zur Verständigung und Versöhnung in einer Welt zunehmender Konfrontation bei.

Bereits 2005 initiierte der syrische Dichter Fouad El-Auwad den Deutsch-Arabischen Lyrik-Salon, der nun nach Dresden kommt – ins Japanische Palais – ein wunderbarer wie passender Ort: Hier ist einerseits die Restaurierungswerkstatt des Dresdner Damaskuszimmers beheimatet. Andererseits erzählt das Museum für Völkerkunde Dresden in der aktuellen Ausstellung Prolog #1–10 Geschichten und Geheimnisse von Menschen, Dingen und Orten.

Inmitten der Ausstellung lesen Undine Materni, Fouad El-Auwad, Mohamad Alaaedin und Volker Sielaff. Ihre Gedichte sind jeweils in beiden Sprachen zu hören. Der syrische Musiker Razgar Karim spielt auf seiner Saz, einer traditionellen Langhalslaute.

Die Begegnung der Kulturen (nicht nur) auf literarischer Ebene baut eine Brücke zwischen der arabischen und europäischen Welt.