Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

05.07.12

PRO COMMUNITY Warlayirti Artists. Aboriginal Art aus Balgo Hills

Einladung zum Pressegespräch am Donnerstag, dem 12. Juli 2012, 11.00 Uhr
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig

PRO COMMUNITY Warlayirti Artists. Aboriginal Art aus Balgo Hills
Eine Ausstellung des GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
13. Juli bis 26. August 2012
Ort: Johannisplatz 5-11, Leipzig
Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr,
montags geschlossen

Teilnehmer
Dr. Birgit Scheps-Bretschneider, Kustodin Australien/Ozeanien am GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Robyn Kelch und Matthias Kelch, Galerie ARTKELCH

Bereits zum dritten Mal ist die Galerie ARTKELCH mit ihrer Wanderausstellung PRO COMMUNITY zu Gast im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig. In diesem Jahr ist die Schau einer alteingesessenen Künstlerkooperation Australiens, Balgo Hills gewidmet. Auf 170 Quadratmetern werden 30 Arbeiten der Warlayirti Artists aus Baglo Hills gezeigt, die seit Ende der 1980er Jahre die internationale Kunstwelt in ihren Bann ziehen. Neben Papunya Tula Artists und Warlukurlangu Artists sind sie das dritte große Kunstzentrum der Central und Western Deserts Australiens.
Werke aus Balgo Hills haben ihren ganz eigenen Charakter, der insbesondere durch die leuchtende Farbgebung in Gelb-, Orange- und Rottönen geprägt ist. Schon sehr früh traten hier Künstlerpersönlichkeiten mit ganz eigenem Duktus hervor. Während manche der gezeigten Künstler ihr Land bis heute unter Verwendung traditioneller Ikonographie in klassischer Tupftechnik malen, stellen andere Geschichten aus der Traumzeit in deutlich abstrakter Art und Weise dar. Neben Künstlern, die noch in hohem Alter mit Qualität und Innovationskraft überzeugen, soll mit Pro Community 2012 auch die neue Künstlergeneration von Balgo Hills vorgestellt werden. Es werden Werke der folgenden Künstler ausgestellt: Eubena Nampitjin, Elizabeth Nyumi Nungurrayi, Sarah Daniels Napanangka, Helocopter Tjungurrayi, Kathleen Paddoon Napanangka, Christine Yukenbarri Nakamara, Pauline Sunfly Nangala, Theresa Nowee Napaltjarri, Geraldine Nowee Napaltjarri, Miriam Baadjo Nangala, Imelda Yukenbarri Nakamarra, Nora Wompi Nungurrayi, Eva Nagomara Napurrula und Brian Mudgedell Tjakamara.

Die Ausstellung, die unter der Schirmherrschaft der australischen Botschaft in Deutschland steht, wird nach ihrer Präsentation im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig in der Fabrik der Künste, Hamburg und im Anschluss in der Galerie Gunzoburg in Überlingen, Bodensee, gezeigt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Pressegespräch und bitten für unsere Planungen um kurze Rückmeldung.

Lesen Sie die Pressemitteilung als pdf.


Dr. Stephan Adam
Pressesprecher und Leiter Kommunikation
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Postfach 12 05 51
01006 Dresden                                                      
Tel. ++49-351-49 14 2643
Fax ++49-351-49 14 2366
presse@skd.museum
www.skd.museum

<- Zurück zu: Archiv Pressemitteilungen