Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

03.09.12

»Mit allen Sinnen beteiligt« Wols‘ druckgrafisches Werk – von Will Grohmann gesehen

Einladung zum Pressegespräch am Freitag, dem 7. September 2012, 11.30 Uhr im Josef-Hegenbarth-Archiv, Calberlastraße 2

Teilnehmer:
Prof. Dr. Bernhard Maaz, Direktor des Kupferstich-Kabinetts und der Gemäldegalerie Alte Meister
Sophia Greiff, Stipendiatin der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung im Programm "Museumskuratoren für Fotografie"
Dr. Michael Hering, Konservator des Kupferstich-Kabinetts

 
    »Mit allen Sinnen beteiligt«
Wols‘ druckgrafisches Werk – von Will Grohmann gesehen
Eine Ausstellung des Kupferstich-Kabinetts der Staatlichen
Kunstsammlungen Dresden

Ausstellungsort: Josef-Hegenbarth-Archiv, 8. September bis 28. Oktober 2012
Öffnungszeiten: Sonntag 15–18 Uhr, Donnerstag nur nach
Voranmeldung unter +49-351-4914 3211

Der Fotograf, Maler und Grafiker Wols (1913-1951), dessen biografische und künstlerische Anfänge in Dresden liegen, zählt heute zu den bedeutenden Vertretern der internationalen Nachkriegsmoderne. Er wurde vor allem als einer der Gründungsväter des Informel bekannt. Wols vermochte es, zu einem Resultat zu kommen, »das wie eine flüchtige Andeutung aussieht und dennoch präzis ist«, bemerkte der Kunstkritiker Will Grohmann (1887-1968), der schon früh die Qualität der Radierungen erkannte. Bereits 1959 legte er ein Werkverzeichnis der Druckgrafik von Wols vor. Mit einem differenzierten aber auch faszinierten Blick öffnet Grohmann die Sicht auf einen eher unbekannten Teil des Œuvres.

Parallel zu der Ausstellung „Im Netzwerk der Moderne. Kirchner, Braque, Kandinsky, Klee … Richter, Bacon, Altenbourg und ihr Kritiker Will Grohmann“, die ab am 27. September in der Kunsthalle im Lipsiusbau zu sehen ist, wird im Josef-Hegenbarth-Archiv eine Auswahl der druckgrafischen Werke von Wols aus den Beständen des Kupferstich-Kabinetts vorgestellt. Das intime Format der Grafiken, die u.a. als Illustration für Bücher von Jean-Paul Sartre und Franz Kafka dienten, sowie ausgewählte Textauszüge laden die Besucher dazu ein, Grohmanns sachkundige Begeisterung für Wols‘ druckgrafische Hauptwerke am Original zu erleben.

ERÖFFNUNG: Freitag, 07.09.2012, 18 Uhr
KURATORENFÜHRUNGEN: Sonntag, 23.09.2012, 16 Uhr und Donnerstag, 25.10.2012, 11 Uhr

Lesen Sie die Pressemitteilung als pdf.

Dr. Stephan Adam
Pressesprecher und Leiter Kommunikation
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Postfach 12 05 51
01006 Dresden                                                      
Tel. ++49-351-49 14 2643
Fax ++49-351-49 14 2366
presse@skd.museum
www.skd.museum

 

 

Pressebilder und Pressedossiers bestellen

<- Zurück zu: Archiv Pressemitteilungen