Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

31.08.11

Europas weltbekannte Schatzkammer seit 5 Jahren Besuchermagnet

Mit einem Geburtstagsfest feiern die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden die 5-jährige Wiedereröffnung des Historischen Grünen Gewölbes

Vor fünf Jahren, am 1. September 2006 eröffnete Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Beisein des ehemaligen Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Prof. Dr. Georg Milbradt mit einem Fest­akt das Historische Grüne Gewölbe. So konnte die berühmte Schatzkammer, die August der Starke, sächsischer Kurfürst und König von Polen (1670-1733) in den Jahren 1723-1729 nach seinen Vorstellungen bauen und gestalten ließ, wieder eröffnet werden. Diesem kulturpolitischen Ereignis folgten zwei beeindruckende erste Septemberwochen. Mit einem Kindertag, zahlreichen Previews, einer Uraufführung von Michael Nyman und weiteren Highlights feierten die Staatlichen Kunst­sammlungen Dresden zusammen mit allen an der Wiedereinrichtung beteiligten Wissenschaftlern und Handwerkern, Freunden und Förderern sowie prominenten und internationalen Gästen die Wiedereröffnung des Historischen Grünen Gewölbes. Am 15. September 2006 war es dann für die Besucherinnen und Besucher soweit: 61 Jahre nach seiner Zerstörung war das Historische Grüne Gewölbe erstmals wieder in seiner ursprünglichen barocken Pracht und Herrlichkeit für die Öffent­lichkeit zugänglich und neu zu erleben. Lange Warteschlangen schon in den frühen Morgen­stunden, unbändige Vorfreude, neugierige Gesichter, beeindrucktes Staunen und anrührende Momente begleiteten diese ersten Besuchertage und sind damit unvergessen.

Seitdem ist das Historische Grüne Gewölbe ein Besuchermagnet, der seinesgleichen sucht. Meister­werke der Juwelier- und Goldschmiedekunst sowie Pretiosen aus Bernstein, Elfenbein, Edelstein­gefäße und kunstvolle Bronzestatuetten in barocker Präsentation ziehen die Besucher in ihren Bann. Gleichsam schreibt das Historische Grüne Gewölbe zusammen mit dem Neuen Grünen Gewölbe, das 2004 eröffnet wurde, Erfolgsgeschichte und ist ein Mythos, der um die Welt geht. So begeisterten im letzten Jahr Museumsschätze des Neuen Grünen Gewölbes zusammen mit 1:1-Reproduktionen der Räumlichkeiten der historischen Schatzkammer die Besucher auf der EXPO 2010 in Shanghai.

Mit einem Geburtstagsfest möchten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nun das fünf­jährige Jubiläum der Wiedereröffnung des Historischen Grünen Gewölbes mit den Dresdnerinnen und Dresdnern sowie den Gästen der Stadt im Residenzschloss feiern.

„Die Einrichtung des nunmehr aus zwei sich ergänzenden Teilen bestehenden Grünen Gewölbes im Residenzschloss wurde vor fünf Jahren mit der Eröffnung des Historischen Grünen Gewölbes in dessen authentischen Räumen im Erdgeschoss des Westflügels abgeschlossen. Das Geburtstagsfest im September 2011 ist ein Dankeschön an die vielen Besucher aus aller Welt, die seither beide Teile gesehen haben und sich von der Schönheit und dem Reichtum dieser in Europa einzigartigen Sammlung verführen ließen.“ fasst Prof. Dr. Dirk Syndram, Kommissarischer Generaldirektor und Direktor des Grünen Gewölbes und der Rüstkammer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zusammen.

Am Wochenende des 17. und 18. Septembers erwartet die Besucher ein vielfältiges Festpro­gramm: Führungen, Vorträge der Konservatoren und Restauratoren des Grünen Gewölbes, Lesungen, Kinderwerkstätten, Live-Musik, eine Jazzsession mit „Friend ‘n Fellow“ im Kleinen Schlosshof und ein Festvortrag von Prof. Dr. Dirk Syndram, am Sonntag, dem 18. September 2011 runden die Feierlichkeiten ab. Am Festsamstag ist das Residenzschloss von 10 bis 22 Uhr geöffnet; am Festsonntag von 10 bis 18 Uhr. Am 17. September 2011 können Tickets für das Historische Grüne Gewölbe und für die Museen und aktuellen Sonderausstellungen im Residenzschloss zum Preis von je EUR 5,00 gekauft werden. An den Dienstagen des 13., 20. und 27. Septembers 2011 sowie am Dienstag, dem 4. Oktober 2011 sind Tickets zum regulären Eintrittspreis für das Historische Grüne Gewölbe und für alle Museen und aktuellen Sonderausstellungen im Residenzschloss zu erwerben.

Das vollständige Programm ist nachzulesen, unter www.skd.museum.

Pressekontakt:

Dr. Stephan Adam
Pressesprecher und Leiter Kommunikation
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Postfach 12 05 51
01006 Dresden

Tel. ++49-351-49 14 2643
Fax ++49-351-49 14 2366
E-Mail: presse@skd.museum
www.skd.museum
www.facebook.com/skd.museum

 

Pressebilder und Pressedossiers bestellen

<- Zurück zu: Archiv Pressemitteilungen