Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

Richtlinien

Bewerbungen

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich auf konkrete Stellenangebote, die in der gleichnamigen Rubrik eingestellt sind.

Ihre Bewerbung in schriftlicher Form übersenden Sie bitte an die in der Ausschreibung angegebene postalische Adresse. Fügen Sie unbedingt alle in der Ausschreibung geforderten Unterlagen bei. Eine elektronische Bewerbung ist aus technischen Gründen derzeit noch nicht möglich. Von Bewerbungen per E-Mail bitten wir ebenfalls abzusehen.

Es bestehen keine Beschäftigungsmöglichkeiten im Bereich Kassen-, Wach- und Aufsichtsdienst. Mit der Bewachung ihrer Häuser haben die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ein privates Sicherheitsunternehmen beauftragt.

Volontariat

In regelmäßigen Abständen schreiben wir wissenschaftliche Volontariate unter der Rubrik Stellenangebote aus.

Ein Volontariat wird für die Dauer von zwei Jahren vereinbart und umfasst drei Stationen. Deren Zusammenstellung kombiniert die Wünsche der Bewerber mit den anstehenden Aufgaben und Projekten der Museen. Es müssen drei Museumsstationen benannt und kurz begründet werden.

Voraussetzung für die Bewerbung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Kunstgeschichte, Geschichte oder in vergleichbaren Fächern, wünschenswert mit abgeschlossener Promotion, Kenntnisse im Bereich sammlungsbezogener Forschung und des Museumswesens, EDV-Kenntnisse sowie gute Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache.

Daneben gibt es ein Volontariat im Bereich Restaurierung. Es dauert ein Jahr. Voraussetzung für die Bewerbung sind ein kürzlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich Konservierung und Restaurierung.

Es wird jeweils eine Vergütung in Höhe der Anwärterbezüge für den höheren Dienst gezahlt.

Des Weiteren wird aller zwei Jahre ein Volontariat in der Abt. Presse und Kommunikation ausgeschrieben.

Praktika und Vorpraktika

Sie haben die Möglichkeit, als Student/in der Kunstgeschichte, Geschichte und anderer Geisteswissenschaften in den Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ein in den jeweiligen Studien- oder Prüfungsverordnungen vorgeschriebenes Praktikum, das sog. Zwischenpraktikum, zu absolvieren. Diese Praktika sind in der Regel unentgeltlich und können auch in Teilzeit erfolgen.

Voraussetzung ist, dass Sie an einer Hochschule bzw. Fachhochschule immatrikuliert sind und dies durch entsprechende Bescheinigung bereits mit Ihrer Bewerbung nachweisen. Personen, die noch nicht bzw. nicht mehr immatrikuliert sind, kann aus versicherungsrechtlichen Gründen kein Praktikum gewährt werden.

In geringer Anzahl stehen für Schüler Praktikantenplätze für die Absolvierung eines betrieblichen Praktikums, sog. Schülerpraktikum, zur Verfügung. Dieses dauert in der Regel zwei Wochen. Ein Vergütungsanspruch besteht nicht.

Sollten Sie eine Ausbildung zum Restaurator/zur Restauratorin anstreben, können Sie in den Restaurierungswerkstätten unserer Museen ein einjähriges Vorpraktikum als Zulassungsvoraussetzung für den Beginn einer Hochschul- bzw. Fachhochschulausbildung im Bereich Restaurierung absolvieren. Während des Praktikums wird eine Praktikantenvergütung gewährt.

Anfragen bzw. Bewerbungen richten Sie bitte direkt an das jeweilige Museum, das prüft, inwieweit eine Einsatzmöglichkeit besteht.

Bundesfreiwilligendienst

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur und Bildung in Trägerschaft der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen e.V. Wir verfügen über drei Einsatzmöglichkeiten in den Abteilungen Marketing, Museumspädagogik sowie Presse & Kommunikation.

Der BFD beginnt am 1. September eines jeden Jahres und endet zum 31. August des Folgejahres. Bei Interesse richten Sie Ihre Bewerbung bitte an die LKJ Sachsen e.V., Sternwartenstraße 4 in 04103 Leipzig.

Ehrenamt

Eine freiwillige und unentgeltliche, also ehrenamtliche Mitarbeit ist in allen Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden möglich. Zum gegenseitigen Kennenlernen kann eine „Schnupperzeit“ von wenigen Wochen vereinbart werden.

Die Anwesenheitszeiten werden im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Betreuer des Ehrenamtlichen geregelt. Eine regelmäßige Anwesenheitspflicht besteht für den ehrenamtlich Tätigen nicht. Das ehrenamtliche Engagement kann jederzeit von beiden Seiten ohne Einhalten einer Frist oder Angabe von Gründen beendet werden.

Der Ehrenamtliche haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit gegenüber den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Eine weitergehende Haftung wird ausgeschlossen. Er ist durch die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gegen Unfallrisiken und Haftpflichtschäden, die durch seine freiwillige Mitarbeit ausgelöst werden, versichert.

Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt an das Museum, in dem Sie gerne mitarbeiten möchten.