Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

You May Also Like: Robert Stadler

18. März bis 25. Juni 2017
Eine Ausstellung des Kunstgewerbemuseums kuratiert von Alexis Vaillant in der Kunsthalle im Lipsiusbau

Der Designer Robert Stadler ist einer der wenigen Gestalter, die sich substanziell mit unserer durch Bilder gefluteten und von flüchtigen Modeerscheinungen geprägten Welt auseinandersetzen. Der in Paris lebende Designer ist in höchst unterschiedlichen Bereichen tätig und lässt die Hierarchien zwischen freien Arbeiten und industriellen oder öffentlichen Aufträgen verschwimmen. Er erforscht und unterminiert dabei die üblichen Kategorien von Kunst und Design und stellt den Status des Objekts, ob als Kunstwerk oder Produkt, in Frage.

  • Kopffragment einer klassischen Göttinnenstatue, 1. Jh. n. Chr. (?) nach einem griechischen Vorbild des späten 5. Jh. v. Chr., Graugelblicher, dichter, sehr feinkristalliner Marmor (pentelisch), Skulpturensammlung, Copyright: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Elke Estel/Hans-Peter Klut
 - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • Robert Stadler, Exercise Alicia, 2012, Olimpo Striato Marmor, courtesy of the artist und Carpenters Workshop Gallery, Foto: Martin Argyroglo - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.


Anstelle einer traditionellen monografischen Ausstellung zielt Kurator Alexis Vaillant darauf ab, das Geflecht an Bedeutungen, Funktionen und Formen, welches dem Werk Stadlers innewohnt, diskursiv zu verdeutlichen. Stadlers eigene Werke treten dabei in Dialog mit historischen und zeitgenössischen Objekten der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Themenbereiche sind dabei z.B. natürlich/künstlich, Instabilität/Fetischisierung oder Informierte Objekte.

Unbekannter Künstler, Truhe auf sechs Füßen, Japan, spätes 17. Jahrhundert, Holz, Urushi-Lack, Messing, Eisen, Kunstgewerbemuseum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden; Robert Stadler, Cut_Paste#4, 2015, Marmor, AluCore®, courtesy Carpenters Workshop Gallery - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.

Der geschichtsübergreifende Ansatz und die Gemeinschaft von Objekten Stadlers und der SKD bieten relevante neue Einblicke in die spezifischen Eigenschaften sowohl der Werke von Robert Stadler, aber auch sorgfältig ausgewählter Stücke der SKD. Die Ausstellung ermöglicht spannende Interpretationen und Zusammenstellungen, eine neue Gemeinschaft an Objekten.

Der Ausstellungstitel You May Also Like, entliehen von kommerziellen Websites wie beispielsweise Amazon, passt zu Stadlers eigener Neugierde und kritischer Auseinandersetzung mit der Welt und erzeugt ein transhistorisches Beziehungsgeflecht zwischen den Objekten, die in der Ausstellung vereint sind.

Begleitprogramm

Weitere Informationen sowie das Begleitprogramm zur Ausstellung finden Sie im Ausstellungflyer ...mehr

Ausstellungskatalog

Zur Ausstellung ist ein Katalog im Verlag der Buchhandlung Walther König erschienen (28 Euro, ISBN 978-3-86335-883-9) ...mehr