Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

Schneemann im Quadrat

Zeitgenössische Kunst: Ostafrika & African Tales von Maix Mayer

Eine Ausstellung des GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
18. Juli - 5. Oktober 2014

Eine reiche Sammlung an moderner Kunst aus Ostafrika kann das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig vorweisen. Die Sonderausstellung zeigt eine repräsentative Auswahl zeitgenössischer Kunst: Quadratmalerei, Makonde-Schnitzereien sowie Skulpturen, Malerei und Graphik namhafter und auch international bekannter Künstler wie Mankeu oder Malangatana aus dem Bestand des Museums.

Die „Quadratmalerei“ ist eine der wichtigsten ostafrikanischen Kunstrichtungen, die in den 1960er Jahren entstand. Hauptmotive der meistens 60 mal 60 Zentimeter großen Bilder sind neben Tieren, hier vor allem Großwild und Vögel, auch Alltagsszenen, religiöse Themen, magische bzw. spirituelle Handlungen sowie Geister und Dämonen. Dazu gehören aber auch Bilder ausgesprochen lustvollen, ja frivolen Inhalts, die nicht ausgeschlossen werden sollen.

Ergänzt wird die Ausstellung durch eine experimentelle Präsentation des Leipziger Künstlers Maix Mayer. Er zeigt in seiner Arbeit „African Tales“ andere, neue Möglichkeiten einer Sicht aus unserer Perspektive auf Afrika. Er lässt aber auch europäische Gegebenheiten durch Afrikaner künstlerisch interpretieren. Maix Mayer war beteiligt an Ausstellungen in der Galerie EIGEN + ART Berlin und Leipzig, in der Deutschen Nationalbibliothek Buch- und Schriftmuseum Leipzig sowie im Archiv Massiv Spinnerei Leipzig.