Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

Landschaften im Licht

Fotografien von Dirk Steudner

8. Oktober 2015 bis 10. Januar 2016
Eine Ausstellung der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsen - Völkerkundemuseum Herrnhut

Die Natur mit all ihren Gegebenheiten bildet die Lebensgrundlage der Menschheit. Dirk Steudner, Jahrgang 1978, ist seit seiner frühen Jugend naturbegeistert und versucht, diese in all ihren Facetten fotografisch zu erfassen. Er verwendet dafür eine analoge Spiegelreflexkamera und verzichtet nach wie vor auf jegliche digitale Nachbearbeitung seiner Aufnahmen. Nach seiner Maxime gibt es für jede Landschaft eine optimale Beleuchtung, ein geniales Aufflammen der Farben, eine vollkommene Kombination aus Licht und Schatten - die einzige von Millionen Möglichkeiten, der nichts hinzugefügt werden muss. Diese ideale Beleuchtung ist selten genau dann, wenn es der Fotograf sich wünscht. Zeit und Geduld sind daher für ihn die wichtigsten Attribute eines Landschaftsfotografen.

Die Ausstellung zeigt wunderschöne, intakte Landschaften im Zauber des Lichts, von den stürmischen Weiten Schwedisch-Lapplands, über die eisigen Gletscher Islands und die malerischen Naturschönheiten des Balkan bis zu den geheimnisvoll in Nebel gehüllten Landschaften des Elbsandsteingebirges.

Dirk Steudner, der bisher Ausstellungen in Löbau, Zittau, Hoyerswerda und Görlitz gezeigt hat, möchte  mit seinen Fotos einen Beitrag zum Schutz und Erhalt unserer einzigartigen Natur leisten: „Mein Anliegen ist es, mit diesen Bildern zu zeigen, dass die Natur in all ihrer Schönheit verletzlich ist und bewusst erhalten werden muss.“