Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

Die Macht des Schenkens

U’mista Cultural Centre, Alert Bay, Britsh Columbia, Kanada
22. April bis 28. August 2011
Kunsthalle im Lipsiusbau, Dresden
7. Mai bis 21. August 2011 


Wenn wir heute das Wort Geschenke hören, assoziieren wir es zuerst mit Freude, Glückwünschen oder Überraschung, aber sicher nicht mit Macht. Was verbinden Geschenke mit Macht?
Dieser Frage geht ein, von der Kulturstiftung des Bundes gefördertes Ausstellungsprojekt zwischen dem U’mista Cultural Centre in Alert Bay, British Columbia, Kanada, und den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nach.
Sie tauschen zu diesem Thema Objekte aus ihren Beständen aus und präsentieren sie zeitgleich. Ausstellungsorte für die Sonderschau „Die Macht des Schenkens“ sind das U’mista Cultural Centre in Alert Bay und die Kunsthalle im Lipsiusbau in Dresden. Seit dem 21. April 2011 ist in Alert Bay die Ausstellung „Die Macht des Schenkens – Gaben am sächsischen Herrscherhof in Dresden und im Großen Haus der Kwakwaka'wakw“ zu sehen.

In Dresden öffnete die Ausstellung „Die Macht des Schenkens – Der Potlatch im Großen Haus der Kwakwaka'wakw an der kanadischen Nordwestküste“ am 7. Mai 2011. Trotz Tausender Kilometer Entfernung stehen die beiden Ausstellungen in engem Dialog zueinander.

Einige U'mista Exponate für Dresden

  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.

 

Aus Alert Bay kommt eine einmalige Sammlung von bis zu 300 Jahre alten Masken, Gefäßen und Kleidung der Kwakwaka'wakw First Nation von der kanadischen Nordwestküste nach Dresden. Die ca. 50 Ausstellungsstücke werden zu einem Großteil erstmals außerhalb Kanadas zu sehen sein. Diese außergewöhnlichen Objekte finden in rituellen Tänzen und Zeremonien des Potlatch Verwendung. Der Potlatch ist eine traditionelle Zeremonie, die politische, wirtschaftliche, spirituelle und soziale Angelegenheiten für Einzelpersonen, Familien und größere Gemeinschaften kennzeichnet. Anlass dafür kann z.B. die Geburt des ältesten Sohnes sein. Einen zentralen Aspekt des Potlatch bildet die Rolle des Geschenkes. Das Schenken ehrt u.a. auch die Gäste, indem sie die Ereignisse beim Potlatch bezeugen und die Ansprüche der Familie auf Status und Ansehen bestätigen.

Dresden hat für das U’mista Cultural Centre in Alert Bay eine Auswahl von repräsentativen diplomatischen und persönlichen Fürstengeschenken und Schauobjekten des sächsischen Herrscherhofes in Dresden zusammengestellt: Arbeitsgeräte aus der Kunstkammer, Prunkwaffen und Turnierausstattungen aus der Rüstkammer sowie Gefäße und Figuren aus dem Grünen Gewölbe und der Porzellansammlung. Sie demonstrieren das wirtschaftliche Engagement, die ritterliche und allegorische Selbstdarstellung, die glanzvollen Hoffeste und die Hofjagd der sächsischen Herrscher in der Frühen Neuzeit.

Einige Dresdner Exponate für Alert Bay

  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.