Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

ANSICHTEN

Barocke Elfenbeinkunst im Dialog der Künste


12. Oktober 2017 bis 21. Januar 2018

Ausstellung des Grünen Gewölbes im Residenzschloss

Die berühmten europäischen Sammlungen an barocker Elfenbeinbeinkunst, zu denen das Grünen Gewölbe in Dresden zählt, bieten ein facettenreiches Spektrum an kunsthistorischen Betrachtungs- und Interpretationsmöglichkeiten. Die Ausstellung(en) im Sponsel-Raum des Neuen Grünen Gewölbes im Dresdner Residenzschloss präsentieren auf kleinem Raum eine höchst erlesene Vielfalt an Meisterwerken der Elfenbeinkunst des 17. und 18. Jahrhunderts.

  • Elfenbeinstatuette der Venus mit dem Spiegel, Art de Christoph Abraham Walther, Dresden, um 1665-1670, Grünes Gewölbe, Copyright: SKD, Foto: Jürgen Karpinski
 - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • Elfenbeinstatuette der Venus mit dem Spiegel, Art de Christoph Abraham Walther, Dresden, um 1665-1670, Grünes Gewölbe, Copyright: SKD, Foto: Jürgen Karpinski  - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.


Diese im Zusammenklang zu zeigen und in erstaunliche ›Dialoge‹ mit Werken der Malerei, Skulptur, Graphik, Medaillenkunst und Porzellanplastik treten zu lassen, macht die Besonderheit der beiden Kabinettausstellungen aus. Deren erster Teil steht unter dem Titel AN-SICHTEN und der nachfolgende zweite Teil im Frühjahr 2018 unter dem Titel AUGEN-BLICKE.

Zeichnungen und druckgrafischen Vorlagen, die Elfenbeinkünstler und deren Werkstätten genutzt haben, kommt ein besonderer Stellenwert zu. Ähnlich haben Medaillenbilder, monumentale Skulpturen und Kleinbronzen inspirierend gewirkt auf die Entstehung von Elfenbeinkunstwerken, die wiederum in einigen ihrer Sujets Anregungen für die Porzellanplastik des 18. Jahrhunderts geliefert haben.