Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

Kunstbibliothek

Exzellent gedruckte, großformatige Bildbände oder Fachliteratur von der Antike bis zur Gegenwart - in der ersten Etage des Residenzschlosses, quasi im Zentrum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, sind sie in der öffentlich zugänglichen Kunstbibliothek zu finden. Die Kunstbibliothek ist die zentrale wissenschaftliche Bibliothek der Kunstsammlungen und bietet für die internationale Forschung mitten im Herzen von Dresden eine überaus wichtige »Wissensquelle«. Im Zusammenspiel mit den Museen, Institutionen und Forschungsprojekten der Kunstsammlungen macht sie das Schloss zur lebendigen »Residenz der Wissenschaft und Kunst«.

Der Gesamtbestand umfasst derzeit etwa 260.000 Bände. Der überwiegende Teil ist in einem WebOPAC erschlossen und via Internet für alle Interessierten recherchierbar. Das Bestandsprofil orientiert sich eng am Sammlungsprofil der Museen. Deshalb findet sich auch kunsthistorische Spezialliteratur, die in anderen Bibliotheken nur selten nachweisbar ist. Neben allgemeiner kunsthistorischer Literatur bildet der reiche und vielfältige Bestand an Künstlermonographien und Ausstellungskatalogen aus aller Welt ihr Herzstück. Das umfassende Literaturangebot wird durch Bereitstellung von Fachdatenbanken ergänzt, ebenso wie durch zahlreiche andere Dienstleistungen. Seit Februar 2004 steht den Lesern ein großzügiger Freihandbereich mit moderner Ausstattung zum Studieren, Forschen oder Schmökern offen. Zum Selbstverständnis der Kunstbibliothek gehört, auch bildungspolitisch tätig zu sein und in enger Zusammenarbeit mit der Museumspädagogik bereits Schülern oder auch Senioren Methoden wissenschaftlichen Arbeitens zu vermitteln – als lebendiger Ort des Wissens.