Zur Hauptnavigation

Zum Inhalt

Zur Bereichsnavigation

Fellowship-Programm in Kooperation mit dem International Training Programme (ITP) des British Museum, London

Angesichts der Vielfalt ihrer Sammlungen mit Objekten aus der ganzen Welt ist es für die SKD von zentraler Bedeutung, sich mit Spezialisten aus den Herkunftsländern dieser Werke auszutauschen. Um internationale Nachwuchswissenschaftler gezielt für Forschungsprojekte zu gewinnen, sind die SKD und das British Museum eine Kooperation eingegangen, die die SKD zum ersten institutionellen Partner des International Training Programme (ITP) in Deutschland machen. Seit 2006 betreibt das British Museum mit großem Erfolg das ITP, ein auf sechs Wochen angelegtes Studienprogramm, das sich v.a. an außer-
europäische Museumsmitarbeiter und Wissenschaftler richtet. Das Programm, das jährlich in London stattfindet, ermöglicht den Teilnehmern, ihr Wissen und ihre Kompetenzen in Fragen der musealen Praxis sowie in ihren individuellen Arbeitsschwerpunkten zu erweitern.

Seit 2013 sind die SKD Teil dieses Netzwerks: Jährlich unterstützen sie einen Teilnehmer des ITP, der das Londoner Programm als „Dresden Fellow“ absolviert und im Anschluss auch zu Gast in den SKD ist. Vorerst bis 2016 laden die SKD außerdem pro Jahr ein bis zwei ehemalige ITP-Teilnehmer als Research-Fellows ein, um sich für bis zu drei Monate an einem Forschungsprojekt der SKD zu beteiligen.

  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.
  • - Bild öffnet sich in einer Vergrößerungsansicht.

 

Ergebnisse und Ziele

  • Ziel ist es, über ein globales, lebendiges Netzwerk internationale Fachexpertise an die SKD zu holen, um eine themenspezifische und transkulturelle Sichtweise auf ausgewählte Bestände zu erhalten und im wechselseitigen Dialog eine bessere Erschließung zu ermöglichen.

Zwischenergebnisse

  • Ayman Al-Shweiki, Assistant of Collections Director, Yasser Arafat Museum, Ramallah, Palästina, Research Fellow am Museum für Völkerkunde Dresden 2015, Projekt: „Damascus Room – Daily life in 19th century Syria and Palestine”

  • Antonio Luis Ntimbanga, Head of Exhibition and Education Department, Ethnology National Museum, Nampula, Mozambique, Research Fellow am GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig 2014, Projekt: „Provenance
    Research – Objects of the World”

  • Davit Poghosyan, Lecturer, Chair of Museology and Monuments Preserva-
    tion, Armenian Pedagogical University, Yerevan, Armenien, Dresden Fellow 2015

  • Constantinos Vasiliadis, Restaurator für Skulpturen, Acropolis Museum, Athen, Griechenland, Dresden Fellow 2014 und Research Fellow in der Restaurierungswerkstatt der Skulpturensammlung 2015, Projekt: „Restaurierung der Skulptur Ölausgießender Athlet, Typus Dresden-Florenz“

  • Sheng Xia, Project Assistant, Curatorial Department, Art Exhibitions China, Peking, China, Dresden Fellow 2013

  • Sun Yue, Researcher, Palace Museum, Peking, China, Research Fellow an der Porzellansammlung 2014, Projekt: „China and Japan – Ceramics of the 17th-18th century”

Projektträger

  • Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)

Projektleitung

Projektmitarbeiterin

  • Dana Korzuschek

Projektlaufzeit

  • 2013-2016

Projektpartner

Finanzierung

  • Museum & Research Foundation